Der britische Software-Hersteller und Publisher Just Flight hält dezeit ja gefühlt den Rekord, was parallele Entwicklungen von Aircraft-Addons angeht. Ob Gurkenhobel, Kampfjet oder Klassiker, die Development-Website von Just Flight platzt derzeit fast vor lauter Projekten. Jetzt hat Just Flight wieder neue Bilder veröffentlicht. Der Jumbolino in der X-Plane Version gedeiht wohl prächtig. Der Jumbo in der P3D-Version anscheinend auch. Und bei letzterem, schreiben die Entwickler gleich noch was zu den Systemen.

146 Professional – Bilder als Vorschau

Bei der 146 Professional, die Just Flight für X-Plane und P3D veröffentlichen will, gibt es diesmal nur neue Bilder aus dem Flightdeck. Wie schon im P3D fügt sich der Uhrenladen auch im X-Plane gut in die Optik des Sims ein. Die Entwickler versprechen hier eine detaillierte Umsetzung der Systeme – „Custom coded“, wie es in Entwicklersprech gerne lautet. Der Jumbolino soll auch im X-Plane in drei Varianten als 146-100, 146-200 und 146-300 ausgeliefert werden.

Tot ist die Queen – lang lebe die Queen

Bei Airlines ausgemustert, von Boeing offiziell eingestellt: Der Jumbo ist derzeit für eher negative Schlagzeilen bekannt. Schön, dass Just Flight in weiterhin virtuell am Leben halten will, und zwar in der ersten Serie, der 747 Classic.

Bei diesem Addon bieten die Entwickler jetzt neben den Preview-Bildern einen größeren Blogpost, der erklärt, welche Features in die Simulation fließen sollen.

Zum einen wurde eine digitale Anzeige der True Air Temperature und der EPR eingebaut. Dadurch können virtuelle Pilotinnen und Piloten mit dem EPRL-Computer passende Thrust-Settings für die jeweilige Flugphase einstellen. Im Zusammenspiel mit einem simulierten Autothrottle-System verspricht Just Flight so eine detailgetreue Schubsimulation des 3-Personen-Cockpits.

Beim TCAS-System werden P3D-User wohl mit Oldschool zurechtkommen müssen. Hier verraten grüne und rote Punkte auf dem Variometer die richtige Ausweichroute.

Alles in allem will Just Flight eine realistische Umsetzung der 747 Classic bieten. Dazu gehöre auch der Spiegel, mit dem der Captain die Flaps checken kann und die Simulation von drei INS, die per DME auch Positionsupdates ermöglichen. Alle genauen Features und den Eintrag im englischen Originalwortlaut findet ihr auf Just Flights Website.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Julius bereits geschrieben hat, gibt Just Flight gerade richtig Gas und das in P3D und X-Plane. Gerade für letzteren ist ein […]

Könnte dich auch interessieren:

Synaptic Simulations haben wieder ein weiteres Development-Update zum A220 im eigenen Discord-Server bereitgestellt. Neben 3D-Renderings des Cockpits und des Flugzeuges selbst, zeigen die Entwickler auch in zwei Videos die Systeme des Flugzeuges - sowohl im Microsoft Flight Simulator als auch X-Plane.
Die Welt von X-Plane 11 ist im Umbruch. So haben die Entwickler von X-Plane jetzt nicht nur ein weiteres Video vorgestellt, das die neue Darstellung der Bäume in der nächsten Version von X-Plane zeigt, sondern X-Plane-Erfinder Austin Meyer selbst stand der FSA Rede und Antwort - um zu erklären, wie er sich die Evolution seines Simulators vorstellt.
Eine 747 Classic für den Flugsimulator? Für den P3D schlummert die Entwicklung von Just Flight vor sich hin Und für X-Plane 11 war es lange ruhig um Felis Simulations. Vor drei Jahren kursierten deren ersten Renderings des Klassikers im X-Plane-Forum, immer wieder gab es Bilder und Einblicke - und seit wenigen Tagen zeigen die Flusi-Streamer nichts anderes. Wir haben von Felis ebenfalls die Closed Beta der 747 erhalten und uns im Flieger schon einmal kurz umgesehen.