Mathijs Kok hat im Aerosoft Forum einen umfassenden Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand zum MFS gegeben. So habe man sehr eng und fair mit Asobo zusammengearbeitet um das SDK des MFS zu schärfen und das, so Mathijs ausdrücklich, zum Vorteil aller Entwickler. Treibende Kräfte waren hier Hans Hartmann und Stefan Hoffmann. Aerosoft arbeitet jetzt seit fast einem Jahr mit dem MFS und glaubt an ihn und sein Potential. Deshalb hat man auch viel investiert und eigens dafür neue Mitarbeiter eingestellt. 

Viele haben schon Bilder ihrer Produkte gezeigt, aber Aerosoft geht noch einen Schritt weiter. Auf den Displays sieht man komplexe, individuell programmierte Anzeigen. Keine Bitmaps, kein Standard Code so versichert Mathijs und stellt außerdem ein bald erscheinendes Video in Aussicht, welches die Anzeigen im Detail und Bewegung zeigen wird.

Natürlich machen auch Airports einen großen Teil von Aerosofts Produktpalette aus. Umso mehr freut man sich, dass Microsoft/ Asobo den von Jo Erlesund erstellten Flughafen Paderborn bereits in dem MFS integriert haben. Zu Release Dates lässt sich Aerosoft nicht hinreißen, aber eines sagen sie ganz klar – Es wird kein kostenfreien Upgrades von existierenden Produkten geben. Nahezu jede Datei ist neu und es ist eine Heidenarbeit. Dennoch – man wird P3D und X-Plane treu bleiben.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Lothar
Lothar
1 Jahr zuvor

Ob das wirklich eine Heidenarbeit ist, die vorhandenen Flugplätze anzupassen? 🤔

Lothar
Lothar
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Thomas

Interviews sind im allgemeinen eine gute Idee. Ihr macht das wirklich gut.

Andreas
Andreas
1 Jahr zuvor

MSFS oder MFS, oder gar MSF? Bitte da mal eine einheitliche Linie reinbringen, liest sich sonst sehr unflüssig.

Julius
Team
Julius(@julius)
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Andreas

Hi Andreas, danke für dein Feedback! Ab sofort reden wir nur noch vom MSFS. Wir hatten fäschlicherweise aufegschnappt, dass Microsoft selbst “MFS” als Abkürzung will. Wie auch immer, du wusstest ja wovon wir reden.

trackback

[…] ziemlich genau zwei Woche hat Aerosoft bereits das Cockpit des CRJ im MSFS gezeigt, zusammen mit der Ankündigung das Paderborn ebenfalls in den neuen Sim kommt. Seit heute […]

Könnte dich auch interessieren:

Diese Frage hat so manchen Reisenden bereits vor eine große Herausforderung gestellt. Bereits mehrfach sind Passagiere, die beispielsweise nach Dakar im Senegal fliegen wollten, in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs gelandet. Uns Simpiloten passiert dies ja eher nicht, daher können wir bald ganz gezielt nach Bangladesch fliegen.
Der Siegeszug von Simbrief als Platzhirsch unter den Planungstools scheint sich fortzusetzen - wenn man es denn so nennen mag. Denn wie Aerosoft gestern über Produktmanager Mathijs Kok verlautbaren ließ, wird der Verkauf des Professional Flight Planner X (PFPX) zum Ende November aus dem Verkauf genommen. PFPX wird dann nur noch direkt beim FlightSimSoft zu haben sein.
Erst eingestellt, dann wiederbelebt: Mit Simple Traffic will Aerosoft bald ein wenig Abwechslung in den virtuellen Flugverkehr des Microsoft Flight Simulator bringen. Wo bisher nur Standard-Flugzeuge in unrealistischer Bemalung zu sehen sind, möchten die Bürener mehr Realismus ermöglichen. Doch lohnt sich der Kauf von Simple Traffic? Gerade auch, wo die Alpha India Group ihren Traffic als Freeware bereitstellen?