Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Eines vorweg, die MD-11 wird nicht erwähnt. Stattdesen informiert TFDI das ihre Programme smartCars2 und PACX vom Fleck weg kompatibel mit dem MSFS sein werden. Zwar sei man mit dem testen noch nicht 100% fertig, aber bislang seien diese sehr positiv verlaufen. So tauschen die Programme, FSUIPC7 und der MSFS die korrekten Daten aus, so dass die beiden Applikationen auch die richtige Flugphase erkennen. Nur bei smartCars Premium gibt es noch etwas nachhol bedarf. So wird der Simulator bei steilen Kurven und Sturzflügen pausiert, was normal ist, aber leider lässt er sich danach nicht wieder un-pausieren. Man wissen noch nicht woran es liegt, gibt TFDI ehrlich zu. Allerdings kann man dies Funktion deaktivieren, weshalb der Nutzung erstmal nichts im Wege steht. Wer den Jungs bei TFDI helfen möchte, kann dies gerne über deren Discord anbieten. HIER findet ihr die original Meldung.

Zum Schluss noch eine schlechte Nachricht…

TFDI hat keine direkten Pläne die 717 unmittelbar in den MSFS zu bringen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Herr F.
Herr F.
1 Jahr zuvor

Es kann sein das es bei mir nur hinten „runtergefallen“ ist, aber das wirklich interessant wichtige ist FSUIPC 7…

Könnte dich auch interessieren:

Gary Summons Truppe von UK2000 ist auch bei der neuesten Szenerie wieder in den USA zu finden. Diesmal widmet sich die britische Szenerie-Schmiede dem Flughafen Gary in Chicago - die Szenerie für den Microsoft Flight Simulator ist jetzt verfügbar.
Bei Flightfactor geht es mit großen Schritten weiter Richtung 777-Release. Als Vorschau haben die Entwickler in einem Video die Stimmen präsentiert, die das Flugerlebnis im Sim bei Release noch realistischer gestalten sollen.
Lange ist es schon still um die Entwicklung der Piper Comanche von A2A Simulations im MSFS. Nun hat sich Scott Gentile zum aktuellen Stand geäußert.