Der neue Microsoft Flight Simulator bringt eine Menge neuer Möglichkeiten. Eine davon ist das virtuelle Sightseeing. Während der MSFS in manchen Städten fast jeden Gartenzaun anzeigt, gibt es auch Metropolen, die noch Lücken aufweisen. Eine davon ist Moskau. Hier will Drzewiecki Design mit dem ersten MSFS-Produkt Abhilfe schaffen.

Es gäbe nur zwei Landmakrs für Moskau im Standard-Repertoire des MSFS, das erklärt Drzewiecki Design jetzt in einem neuen Facebook-Post. Daher habe man sich entschieden, mit “Moscow Landmarks” den Einstieg in die Welt des neuen Microsoft-Sims zu gestalten. Morgen soll Moscow Landmarks wahrscheinlich erhältlich sein. Allerdings noch nicht im FS-internen Marketplace: “Unglücklicherweise ist der Kontakt mit dem Entwicklerteam sehr begrenzt. Es sieht auch so aus, als ob das MSFS-Forum im Moment nicht erreichbar ist”, schreibt Drzewiecki. Daher könne man das Premiere-Produkt erst mal nicht im Marketplace anbieten, wollen es aber nachreichen.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Marlon Schwarzrock
Marlon Schwarzrock
11 Monate zuvor

Danke an das Team von cruiselevel.de
für die aktuelle und gute Berichterstattung. Macht weiter so!

simmershome
11 Monate zuvor

Stimmt das Forum bringt Dauerkringel

Könnte dich auch interessieren:

Die Jungs von 29Palms haben zusammen mit Aerosoft ihre Umsetzung des Flughafen Mykonos für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Wer jetzt eine wirklich brandaktuelle Szenerie des Flughafens Mykonos erwartet, muss noch kurz warten - die Umsetzung befinde sich noch auf dem Stand von 2020. Den Grund dafür liefert Aerosoft in der Produktbeschreibung.
Es wird technisch: Wie versprochen, hat Aamir Thacker heute wieder in die Tasten gehauen. Diesmal präsentiert der Frontman von Fenix Simulations weitere Features des kommenden A320. Mit Text, Charts und Videos zeigt Fenix Simulations das Fuel- und Hydraulik-System im Detail und verspricht eine noch nicht dagewesene Simulation der Airbus-Systeme.
Just Flight hat wieder neue Previews veröffentlicht. Diesmal gibt es Außenansichten der kommenden Fokker F28 für den Microsoft Flight Simulator zu sehen, als F-28-2000 und F-28-4000. Die Maschine ist dabei in verschiedenen zeitgenössischen Bemalungen abgebildet. Das Außenmodell wäre laut Just Flight so gut wie fertig.