Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

In den nächsten 12 Stunden soll der erste MSFS native Airport von Gaya Sim, Zell am See, veröffentlicht werden, so der Facebook- Post. Und nun, drei Stunden später, ist es soweit. Zell am See ist im Orbx Store für 12,57€ zu bekommen. Die Listung im Microsoft Store soll ebenfalls im laufe des Tages erfolgen. Als nächstes sollen dann Wien, Kos, Berlin Tegel und Florenz in kurzen Abständen folgen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
David
David
1 Jahr zuvor

Gaya hat leider die neue Welt noch nicht ganz kapiert. Wenn ich ein Flightbeam Denver für denselben Preis bekomme wie ein Gayasim Zell am See mit 1 Gebäude und 1 Hangar dann hängt was gewaltig schief. Schaut euch den Flugplatz mal in Default an, die Gegend sieht dort schon hervorragend aus.

Team
1 Jahr zuvor
Antwort auf  David

Gaya vorzuwerfen, sie hätten „die neue Welt nicht kapiert“, finde ich nicht fair. Die Unterschiede zwischen den von dir genannten Produkten ist, dass Denver bereits vorher existiert hat und eine weitaus größere Kundenbasis zu erwarten hat.
Man musste nur relativ wenig Aufwand in die Konvertierung von Modellen stecken.

Gayas LOWZ hingegen ist eine komplette Neuentwicklung, speziell für den MSFS. Zudem wird die Anzahl an Verkäufen, ggü. Denver deutlich geringer sein, wodurch der Aufwand mit einem höheren Preis hereingeholt wird.

Zum Vergleich, ORBX Orcas Island oder Tacoma Narrows, liegen in einem ähnlichen Preisrahmen. 12,57€, sind für diese Szenerie somit nun wahrlich nicht zu teuer.

Könnte dich auch interessieren:

Xometry hat im inibuilds-Store ihre Interpretation vom Eagle County Airport EGE/KEGE für den MSFS veröffentlicht. Während in den Sommermonaten an diesem Airport fast beschauliche Ruhe herrscht, ist im Winter hochkonjuktur. Mehrere Linien-Carrier bedienen in dieser Zeit das Einfallstor zu den Skipisten der Rockies täglich.
Wenn wir IVAO ausfragen, darf natürlich auch VATSIM nicht fehlen. Denn auch dieses Online-Netzwerk war in Friedrichshafen in der Flusi-Halle mit einem eigenen Stand am Start. Dort haben uns die VATSIM-Jungs gleich zweimal ein Interview gegeben.
Hardware zur Autopiloten-Steuerung ist nicht immer günstig. Und gerade wenn komplexe Airliner-Add-ons angebunden werden sollen, können MCPs oder FCUs mehrere hundert Euro kosten. Mike Vlkovic will hier Abhilfe schaffen. Mit seinem Bausatz und einem eigenen 3D-Drucker können sich Airbus-Fans bald eine eigene FCU bauen.