Im Grunde ist es nur ein Bild welches die Boeing 777 als AI Flieger im MSFS Hangar zeigt. Dazu schreibt FSPX nur kurz, dass man es geschafft habe das Modell in den MSFS zu bringen, allerdings noch ohne Texturen. Für alle offline und online Piloten sind das gute Nachrichten. Denn egal ob VATSIM Model Matching oder Airliner Paket, alle benötigen vernünftige Ai Flugzeuge. Bleibt nur zu hoffen, dass Freeware Anbeiter wie AIG, ebenfalls ihre Kreationen in den MSFS bringen.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Andreas
Andreas
1 Jahr zuvor

Ganz ehrlich… ich finde es ein wenig peinlich wie jetzt die ganzen schlechten “Seht mal, wir machen auch was mit MSFS” Screenshots veröffentlicht werden.

Frederik
Frederik
1 Jahr zuvor

AIG sind nur auf sich selbst fixiert die wollen von aussen niemand dabeihaben. Das sind selbsternannte Egoisten die nur auf sich schauen. Alles etrem komische Typen dort.

Hans
Hans
1 Jahr zuvor

Von AIG brauchen wir gar nix es gibt sicher bessere und unkompliziertere Typen die Freeware erstellen können. AIG meint ja sie seien die besten auf der Welt und lassen links und rechts von ihnen niemand bestehen.

Jan F.
Jan F.
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Hans

machst du bitte woran fest? Und welche Alternativen gleicher Qualität. Fakten und Verweise bitte?

Danke

Freddy
Freddy
2 Tage zuvor

Wer braucht den bitte AIG

Könnte dich auch interessieren:

Nach Memmingen und Saarbrücken die erste Payware: Frederik Blatter alias Freds Airports hat seine Szenerie des Flughafens Nürnberg (EDDN) für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Der Albrecht Dürer Flughafen kann in zwei Versionen erworben werden, die sich nur im Preis unterscheiden sollen.
Diese Frage hat so manchen Reisenden bereits vor eine große Herausforderung gestellt. Bereits mehrfach sind Passagiere, die beispielsweise nach Dakar im Senegal fliegen wollten, in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs gelandet. Uns Simpiloten passiert dies ja eher nicht, daher können wir bald ganz gezielt nach Bangladesch fliegen.
Gary Summons hat uns mit seinem Studio UK2000 allerhand tolle Plätze auf der königlichen Insel in den Simulator gebracht. Über die Jahre wurden viele Plattformen bedacht und Updates in der Regel preislich fair gestaltet. Zu diesen Plattformen zählte eine Zeitlang auch X-Plane. Wie es damit weitergeht, wie er die Updatepflicht sowie die fortwährende Downloadmöglichkeit sieht gab Gary kürzlich bekannt.