Vom alten in den neuen Microsoft Flight Simulator: DC Designs wollen ein älteres Freeware-Produkt aus dem FSX auch im neuen MSFS an den Start bringen; die P-61C Black Widow. Das haben die Entwickler jetzt auf Facebook angekündigt. Auch wenn man dem Flugzeug sein digitales Alter deutlich ansieht, soll es trotzdem kostenlosen Flugspaß im neuen Sim bringen.

Die Black Widow (dt. Schwarze Witwe) ist eine Ableitung der berühmten P-38 Lighting und wurde exklusiv für Nachtflüge konzipiert und ausgerüstet. Durch ihren Einsatz im 2. Weltkrieg macht sie das zu einem klassischen Warbird. Je nach Release-Datum könnte die P-61 damit der erste Oldtimer im neuen Microsoft Flight Simulator werden.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
ROB
ROB
11 Monate zuvor

Sehr schön. Alles andere als 08-15.

Könnte dich auch interessieren:

Adrian Hinst und Tibor Kokai sind Urgesteine der Flusiszene. Mit Liebe zum Detail haben beide diverse Projekte als Freeware für den FSX, Prepar3D und X-Plane veröffentlicht, darunter fast immer osteuropäische Flugzeuge. Mit der vor kurzem vorgestellten L-200 Morava, sind die beiden das erste mal auf Payware-Terrain unterwegs. Wir haben mit den beiden ein kurzes Interview geführt.
Nicht nur die Xbox-Version des Microsoft Flight Simulator ist ab jetzt verfügbar. Auch die PC-Version hat wie an vielen Dienstagen zuvor ein umfassendes Update erhalten. Dabei soll vor allem die Performance des Simulators verbessert worden sein. Aber auch andere Inhalte kommen jetzt in den Sim von Asobo.
Der Community-Mod der JAS-39 „Gripen“ hat ein Update auf 1.5 erfahren. Der Rund 200 Punkte umfassende Changelog bringt viele neue Waffen, verbesserte Darstellungen und realistischere Load-Outs in den Digital Combat Simulator. Nach wie vor fehlt für die Air-to-Air Variante ein clickbares Cockpit. Daran arbeiten die Entwickler jedoch bereits und wollen dies dann für die Version 2.0 zur Verfügung stellen.