Drzewiecki hat die Aufpolierung von Washington D.C. im MSFS released. Die Szenerie ist ab sofort im simMarket für 17,39 Euro verfügbar. “Washington Landmarks” bietet laut Entwickler über 1500 handgemachte Gebäude und Objekte. Stadien, Häfen, Denkmäler und sogar das Oval Office mit President, Vize und First Lady hat Drzewiecki umgesetzt. Ob es hier nach der kommenden Wahl ein Update gibt, verrät Drzewiecki allerdings noch nicht. Auch lokale Airports wurden erweitert: Joint Base Andrews mit der Airforce One (KADW), College Park Airport (KCGS),  Potomac Airfield (KVKX) und Washington Executive (W32) wurden mit extra Gebäude, neuem Bodenlayout und statischen Flugzeugen ausgestattet.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Gut eine Woche nach Release des A310, hat iniBuilds heute ein Update für den virtuellen Langstreckenjet veröffentlicht. Die kleineren Fixes betreffen nicht nur die CPDLC-Funktion, sondern auch Aspekte der Engine- und Treibstoff-Logik. Die nächsten Fixes sollen im August folgen, erklärt Sam Wheeler von iniBuilds.
Nicht nur die Xbox-Version des Microsoft Flight Simulator ist ab jetzt verfügbar. Auch die PC-Version hat wie an vielen Dienstagen zuvor ein umfassendes Update erhalten. Dabei soll vor allem die Performance des Simulators verbessert worden sein. Aber auch andere Inhalte kommen jetzt in den Sim von Asobo.
Wie von den Entwicklern angekündigt, kann der Microsoft Flight Simulator heute auch auf der XBox begrüßt werden. Ab 17 Uhr deutscher Zeit ist der Simulator betriebsbereit und wird dann freigeschaltet. In den vergangenen Tagen konnte der Sim bereits auf die Konsole heruntergeladen werden. In der langen Tradition des Microsoft Flight Simulator ist dies eine Premiere. Noch nie wurde der Flightsim auf einer Konsole zur Verfügung gestellt.