Einmal mehr haben die polnischen Entwickler von MK-Studios ihre Teneriffa-Szenerie aufwendig ertüchtigt. Neben Kompatibilität mit Prepar3D v5 hat das Team Flughafen und Landschaft der Kanareninsel komplette überarbeitet, mit neuen Texturen, PBR-Technik und optimierten Lichteffekten ausgestattet. Wie bereits zuvor ist die Szenerie in zwei Produkte aufgeteilt und separat erhältlich: Teneriffa vol.1 enthält die gesamte Insel als Fototextur, sowie den Flughafen Teneriffa-Süd, während vol.2 den kleineren Flughafen Teneriffa-Nord umfasst. Das Update auf V3 ist für alle Bestandskunden kostenlos. Neukunden haben bezahlen 23,20€ (vol.1) bzw. 17,40€ (vol.2) und haben dabei die Wahl zwischen simMarket und Orbx.

Kein Lizenztransfer möglich

Den Umzug von simMarket in den australischen Orbx-Store hat MK-Studios bereits vor wenigen Tagen bekannt gegeben. Auf Facebook haben die Entwickler nun erläutert, dass es keine Möglichkeit eines Transfers der gekauften Produkte vom simMarket-Account in den Orbx-Account geben wird. Wie es scheint bleiben Downloads und Updatemöglichkeiten jedoch auch im simMarket bestehen. Ob die polnischen Entwickler Neuentwicklungen von nun an auf beiden Plattformen bereitstellen, oder sich zukünftig auf Orbx konzentrieren, ist derweil nicht bekannt.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas
Thomas
1 Jahr zuvor

Das Upgrade von V2 auf V3 ist kostenfrei. Das Upgrade von V1 (“FSX P3D”) kostet 5,80 EUR, ist es aber sicherlich auch wert. Jetzt fehlt nur noch as Update für Lanzarote und Fuerteventura 🙂

Könnte dich auch interessieren:

Mateusz Stabryla von MK-Simulations hat in einem längeren Statement einen Ausblick in die Zukunft seines Schaffens gegeben. Neben Upgrades sollen auch neue Entwicklungen auf dem Weg in die Zukunft liegen - ein Simulator müsste laut Mateusz dabei allerdings auf der Strecke bleiben.