Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Tailstrike Designs bringen ihre Umsetzung des Flughafens Reggio Calabria bald in den Microsoft Flight Simulator. Auf Facebook sind jetzt neue Vorschaulbilder aufgetaucht. Neben sichtbarem Gefälle der Landebahn, wollen die Entwickler auch Stadtobjekte und andere Landmarks im Sim erkennbar machen. Tailstrike Designs hatten bereits mit Aerosoft eine Umsetzug für X-Plane und Prepar3D veröffentlicht. Die neue MSFS-Version scheint eine verbesserte Portierung dieser Szenerien zu sein.

Der Flughafen ist am Zeh von Italiens Stiefel zu finden und verfügt über einen interessanten Anflug, der fast dem berühmten Anflug von Kai Tak ähnlich ist. Der Localiser-Approach für Runway 33 führt dabei auf ein Checkerboard und nach dem Middle Marker wird der Anflug visuell mit einer Linkskurve zu Ende geführt.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Sechs Wochen sind heute seit dem Release der 737 für den Microsoft Flight Simulator vergangen. Und sechs Wochen nach der ersten Version in der 737-Reihe solle die 600 folgen, meinte PMDG-Boss Robert Randazzo mehrfach. Doch das wird heute nicht passieren. Und auch kein Einzelfall bleiben. Ein Brief an den PMDG-Chef.
Über seinen Publisher ORBX, hat die Pyreegue Dev Co, nun erstmals ihr kommendes Projekt vorgestellt. Nach den schottischen Airports von Glasgow und Edinburgh, hüpft man nun über den Irish Channel. Nächstes Ziel, ist die nordirische Hauptstadt Belfast.
Der Peripherie-Hersteller Honeycomb Aeronautical nimmt ab sofort Vorbestellungen für seine neue Version des bekannten Alpha-Yokes entgegen. Neben der X-Box Kompatibilität sind Detailverbesserungen im Gepäck. Ein ebenfalls vorbestellbares Hub soll dann Alpha-Yoke, Bravo-Throttle und Charlie-Pedale mit der Konsole verbinden.