Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Anfang des Jahres gab Gaya Simulation mittels Bilderrätsel ihre neuen Projekte bekannt, darunter auch der Flughafen Berlin- Tegel [EDDT]. Schon damals unkte die Community über die Wahl Tegels, da die Schließung zu diesem Zeitpunkt  fast beschlossene Sache war. Gaya Simulations ließ sich nicht beirren und verkündete, dass man den Airport für P3D, X-Plane und MSFS veröffentlichen werde. Jetzt hat Gaya Sim Tegel veröffentlicht. Für 17 Euro gibt es den virtuellen Haupstadt-Flughafen über OrbxDirect. Die P3D- und X- Plane-Version sollen bald folgen. Damit bleibt der kultige Hauptstadt zumindest im Microsoft Flight Simulator auch in Zukunft geöffnet.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas
Thomas
1 Jahr zuvor

Also ich habe Wien (LOWW) von Gaya für MSFS und muss sagen, dass die Qualität an FlyTampa (fast) heranreicht. Habe auch EKCH von FT. Performance ist vergleichbar (i9-9900k @5,1Ghz, RTX2080).

Dreamliner
Dreamliner
1 Jahr zuvor

Hallöchen, lässt sich was zur Qualität der Gaya Produkte sagen? Liegen die eher auf dem Niveau von FlyTampa und Orbx oder ein Regal tiefer? Die Bilder sehen ja schon extrem gut aus.
Netten Gruß aus Berlin

Team
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Dreamliner

Moin Dreamliner!

Qualitativ sind die Gaya Airports schon auf einem Level mit FlyTampa oder ORBX. Allerdings haben einige User in der Vergangenheit, immer mal wieder mit Performance Problemen im P3D zu kämpfen gehabt.

Wie das bei Kos im MSFS aussieht, kann ich ehrlicherweise nicht sagen.

Grüße zurück, (noch) von der sonnigen Insel Kreta! 🙂 ??

Jörg
Jörg
4 Monate zuvor
Antwort auf  Tobias

Ganz schlechte Performance bei KOS!

Dreamliner
Dreamliner
1 Jahr zuvor

Danke für die netten Antworten…Aktuell ist das Gaya Bundle mit Berlin und Wien im Offer somit lohnt sich die Investition vermutlich umso mehr.
Einen angenehmen Wochenbeginn gewünscht

Könnte dich auch interessieren:

Wenn Flugsimulation schon eine große Fläche auf der AERO22 bekommt, dürfen auch die großen Online-Netzwerke nicht fehlen. Den Anfang macht IVAO: Wir haben den Jungs von der deutschen Division das Mikro unter die Nase gehalten.
Feelthere hat auf den Release-Knopf gedrückt: Die erste Payware-Umsetzung von Franfkurt (EDDF) ist jetzt für den Microsoft Flight Simulator verfügbar.
Hardware zur Autopiloten-Steuerung ist nicht immer günstig. Und gerade wenn komplexe Airliner-Add-ons angebunden werden sollen, können MCPs oder FCUs mehrere hundert Euro kosten. Mike Vlkovic will hier Abhilfe schaffen. Mit seinem Bausatz und einem eigenen 3D-Drucker können sich Airbus-Fans bald eine eigene FCU bauen.