Erst da, dann weg: Die Founders Edition der RTX 3080 (Foto: Nvidia)

Nicht nur für Hardcore-Gamer war die Präsentation der neuen Nvidia Ampere-Grafikkarten Anfang September vielleicht eine Offenbarung: Fast doppelt so schnell sollen die neuen Ampere-Karten gegenüber ihren Vorgängern der 2000er-Serie sein – das versprach zumindest Nnvidia in der Online-Präsentation und auf verschiedenen Charts und Datenblättern. Im Zuge dessen gibt es sicher nicht nur Gamer, die ihre Shooter mit 150 Frames pro Sekunde auf 8K-Heimkino-Leinwänden zocken wollen, nein, es gibt auch virtuelle Pilotinnen und Piloten, die sich jetzt auf eine neue Grafikkarte freuen. Denn die Geschichte zeigt: Mit jedem Release eines Flight Simulators wird der Need geschaffen, mit neuester oder noch kommender Hardware das Regler-rechts-Feeling im jungen Simulator zu bekommen. Das beweist auch der neueste Asobo-Streich: Selbst eine 2080ti kommt auf 4K im maxed-out Sim leicht ins Schwitzen. Und das in einer Zeit, wo komplexe Addons noch nicht mal ihren Weg in den Sim gefunden haben. 

Doch hier die Ernüchterung: Wer am 17. September die angekündigte Founders Edition kaufen wollte, der hatte Pech. 15 Uhr deutscher Zeit ging der Verkauf los. 3 Sekunden später war der Spuk schon vorbei, alle Karten waren ausverkauft. Schuld waren sogenannte “Scalper”, die mit Bots die Karten in wenigen Sekunden im Nvidia-Shop wegschnappten, berichteten später die Fachpresse und Seiten wie winfuture.de. Das unterstellte Ziel: Die Hypetrain soll auf Reseller-Websites wie ebay gelenkt werden, um dort Kasse mit überteuerten Preisen zu machen. Ohne jetzt auf den damit verbundenen Social-Media-Shitstorm einzugehen, kann man erahnen, dass viele Nutzer sichtlich enttäuscht waren – wurde ihnen doch durch dutzende Influencer-Videos Geschmack auf die Karte gemacht.

Nvidia spielt hier die überraschte Hardware-Firma. Mann hätte damit nicht gerechnet und weiter: “Wir machen alles menschlich Mögliche um die Karten in die Hände von legitimen Kunden zu bekommen – inklusive manueller Überprüfung aller Bestellungen,” verspricht Nvidia auf Nachfrage der Experten-Website pcgamer.com

Knapp 20.000 Vorbestellungen sind eingegangen und die können wir beim besten Willen nicht in kurzer Zeit bedienen, so sehr wie wir es auch wollten. Daher nochmals: Es tut uns unendlich leid, allerdings auch wir wissen nicht was hier schief gelaufen ist.

ZOTAC DACH auf twitter.

Ob mit Bot oder ohne – nicht nur die Founders Edition der RTX 3080 war einem Ansturm ausgesetzt. So berichtet die PC Games Hardware von 20.000 Amazon.de-Vorbestellungen der Zotac 3080 Trinity, weil diese Version der Karte dort als verfügbar angezeigt wurde. Dadurch ist eine Masse an Bestellungen entstanden, die Zotac DACH laut eigener Angabe nur in mehreren Wochen bedienen kann. 

Kurz gesagt: Wer aufrüsten will, muss warten, denn der katastrophale Release der ersten von vielen Ampere-Karten letzte Woche sollte vor allem eines salonfähig machen: Geduld. Schließlich hat nicht nur Nvidia noch mit der 3090 am 24. September und der 3070 am 15. Oktober weitere Karten im Angebot, auch die üblichen Hersteller wie Asus, Gigabyte und Co. wollen ihre Versionen der neuesten Nvidia-Generation zeitnah auf den Markt bringen. Ergänzend gibt es Gerüchte einer speicherstarken S-Serie, die wohl das Pendant zu ti-Version aus der 2000- und 1000-Reihe sein wird; und die ebenfalls im Herbst auf den Markt kommen soll. Und dann will die Konkurrenz bei AMD im Herbst auch noch eine neue Generation von Grafikkarten ankündigen.

Dann wird es sicher eine Angebot geben, das auch die Nachfrage bedient. Und Flugsimulator-Pilotinnen- und Piloten kommen voll auf ihren Geschmack, sollte die Hardware von gestern und heute nicht reichen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
COPYRIGHT © 2020 CRUISELEVEL