Dino Cattaneo hat derzeit mehrere Eisen im Feuer. So scheint nicht nur die Long-EZ für den Microsoft Flight Simulator kurz vor dem Release zu stehen, auch die MB-339 bekommt neuen Rückenwind: Als neuer, offizieller Drittanbieter für DCS World will Indiafoxtecho den berühmten Trainer als Payware-Modul anbieten.

Offizieller DCS-Partner

Die Fans wollten es anscheinend so, schreibt Cattaneo jetzt auf Facebook: Er solle seine Addons als offizieller Partner für den DCS anbieten. Bis jetzt war die MB339 der Frecce Tricolori Virtuali schließlich als kostenloser Mod für den DCS verfügbar. Dies soll sich jetzt ändern: Cattaneo hat ein Entwicklerteam zusammengestellt und die Zusammenarbeit mit Eagle Dynamics hat begonnen. “Da viele im [Indiafoxtecho-]Team ein Teil der Freece Tricolori Virtuali sind, ist es nicht überraschend, dass die MB-339 unser erstes Projekt für den DCS wird. Es wird als offizielles Payware-Moodul laufen und die Funktionen der Freeware erweitern und eine verbesserte Darstellung bekommen”, verrät Cattaneo auf Facebook. Außerdem arbeite man bereits an anderen Projekten, könne hierzu aber nichts verraten. Wer Cattaneos Einträge im DCS-Forum kennt, würde hier aber wahrscheinlich auf eine Fiat G.91 tippen. Auch im Interview mit cruiselevel.de bestätigt der Intaliener die Arbeit an der Italienerin.

Long-EZ im Final

Doch nicht nur auf die Welt des DCS richtet Indiafoxtecho derzeit seinen Fokus. Bald soll die Umsetzung der Long-EZ im Microsoft Flight Simulator abheben. Das verrückt aussehende Flugzeug sei laut Indiafoxtecho fertig und würde derzeit bei Microsoft zur Freigabe liegen. Daher wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis ein weiteres Addon-Flugzeug im Marketplace des jungen Sims zu finden ist.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit dem Release von DCS 2.7 sind nun drei neue Kampagnen im Eagle Dynamics E-Shop verfügbar. Die Bandbreite reicht vom historischen Szenario im 2. Weltkrieg mit der P-47 „Thunderbolt“ bis hin zu fiktiven Geschichten im Iran. So sorgt eine A-10 „Warthog“ für Frieden in Persien und der Kampfhubschrauber Ka-50 „Black Shark“ nimmt es mit Terroristen auf. Wir stellen euch die neuen DCS-Kampagnen näher vor.
„Chuck“ erstellt für fast alles was sich im DCS fliegen lässt sehr detaillierte Schritt für Schritt Anleitungen. Bis vor kurzem gehörte dazu auch RAZBAM´s AV8-B „Harrier“. Aufgrund der vielen Updates und der mangelhaften Dokumentation ist es aber nicht immer möglich die Aktualität zu gewährleisten. Dies ist einleuchtend, dass Verhalten der Beteiligten nicht unbedingt.
Der Marketingabteilung eines irischen Billigfliegers war fast jedes Mittel recht, um den Eindruck zu erwecken, abgelegene Regional-Flugplätze lägen näher an Metropolregionen als es in Wirklichkeit der Fall war. Ein prominentes Beispiel ist der Allgäu Airport Memmingen, welcher gerne als München-West angepriesen wurde. Circa 120km trennen den Airport von der bayrischen Landeshauptstadt.