Im Juli hatten sich die Entwickler von Pacific Island Simulations zuletzt zu Wort gemeldet. Damals gab das Team bekannt, dass man das aktuelle Projekt, Cleveland Hopkins, bereits für MSFS entwickele und auch die übrigen PacSim-Szenerien ihren Weg in den neuen Simulator finden werden.

In einem Facebook-Post gab das Team nun Informationen zum aktuellen Stand der Entwicklung preis: Derzeit steht die Entwicklung von Cleveland für Prepar3D v4, v5 und MSFS im Vordergund. Noch in dieser Woche werden Updates für Seoul, Salt Lake City, Reno und Hiroshima erscheinen, die die Szenerien mit Prepar3D v5 kompatibel machen. Sie werden im PacSim Store für 7$ erhältlich sein. Die Gebühr begründen die Entwickler mit gestiegenen Serverkosten und weisen dabei daraufhin, dass sämtliche Updates für ihre Szenerien bisher kostenfrei waren.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Sofern ihr euch schon immer mit euren Freunden oder anderen Piloten beim Air Racing messen wolltet, kommt nun das passende Addon für euch. Das bekannteste Luft-Rennen der Welt, das Reno Air Race, kommt in den MSFS. In Zusammenarbeit mit Piloten und der Reno Air Racing Association wird Microsoft zwei Pakete veröffentlichen, um euch den passenden Air Racing Rahmen zu bieten.
Zero Dollar Payware sind nicht für ihre Hawarden-Umsetzung zum Beluga-Release bekannt. Immer wieder gibt es von der Freeware-Truppe eine neue X-Plane-Szenerie. Jetzt haben die Entwickler einen asiatischen Airport umgesetzt. Den Flughafen Seoul-Incheon (RKSI) gibt es jetzt kostenlos zum Download bei iniBuilds.
Mit dem Release des Cleveland-Hopkins Airport für P3D V4 und V5, hat Pacific Islands Simulation wieder eine neue USA Destination im Angebot. Zwar wandelt PACSim zwischen den Kontinenten, doch zuletzt scheinen Nord-Amerikanische Destinationen hoch im Kurs zu stehen. Darüber hinaus ist noch eine, bislang nicht benannte, Destination in den USA in der Pipeline.