Auf der Homepage vom polnischen Entwickler MK-Studios, ist ein neuer Teaser aufgetaucht. Auf dem dargestellten Arrivals Board, stehen unter anderem die bereits angekündigten Szenerien für Helsinki, Rom-Fiumicino und Fuerteventura.

Während Helsinki und Rom noch im Zeitplan liegen, wird Fuerteventura als “Verspätet” angegeben. Um einiges interessanter in diesem Teaser, dürfte jedoch der letzte Eintrag sein. Angegeben als HE::::::, bleibt dort natürlich Raum für Spekulationen. Vervollständigt man jedoch die Doppelpunkte, könnte man jedoch sehr leicht zum Flughafen London-Heathrow gelangen.

Obwohl es mit UK2000 und Simwings/Aerosoft bereits zwei Umsetzungen von Heathrow gibt, ist dieses Projekt nicht uninteressant. Beide Versionen stammen bereits aus dem Jahr 2014 (Aerosofts Professional Version wurde nur wenig für den P3D v4/5 angepasst) und sind damit bei Release der MKS Szenerie, bereits über sieben Jahre alt.

Was genau die Uhrzeiten zu bedeuten haben, ist uns nicht ganz klar. Den Release-Zeitpunkt markieren sie jedenfalls nicht, da Helsinki sonst bereits auf den heimischen PCs zu finden wäre. Eventuell ist es der Zeitpunkt, an dem das Projekt offiziell angekündigt wird und eine erste Preview erscheint.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

SimWorks Studios haben, in Kooperation mit Area77, eines der größten und artenreichsten Habitate der Welt in den MSFS gebracht – das Okavango Delta. Gelegen in Botswana, bietet euch das Addon 9200 Quadratkilometer mit handplatzierten Objekten und angepasster Fluss- und Sumpflandschaft. In diesem Areal könnt ihr, von einem der neun Air-Strips, 12.000 Tiere entdecken.
Im Januar gestartet und jetzt schon ein vielverbreitetes Tool: Bushtalk Radio soll Nutzerinnen und Nutzern des Microsoft Flight Simulator die Möglichkeit bieten, einen virtuellen Reiseführer ins Ohr zu bekommen. Das kostenlos Tool liest dabei Artikel und Fakten zu Sehenswürdigkeiten und Orten vor, die man gerade überfliegt.
Um in Zukunft Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden, wird FlyByWire sich vom Asobo A320 trennen und als eigenständiges Flugzeug in dem MSFS kommen. So erhalte man auch die Möglichkeit, im Marketplace (kostenlos) gelistet zu werden. Dies betrifft erstmal nur die development and experimental Version.