Erst die Long-EZ, jetzt die MB-339: indiafoxtecho haben ihr zweites Addon-Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Umsetzung des berühmten Kampfjet-Trainers kommt ursprünglich aus dem Digital Combat Simulator und wurde jetzt für den MSFS adaptiert – ohne Bewaffnung und mit vereinfachten Flugeigenschaften.

Die italienischen Entwickler um Dino Cattaneo und die Frecce Tricolori Virtuali bringen die MB-339 in zwei Varianten in den Simulator: Als MB-339A and MB-339PAN (MLU). Dafür versprechen sie ein detailliertes Cockpit, allerdings können virtuelle Pilotinnen und Piloten anders als in der DCS-Version nur auf dem Vordersitz Platz nehmen. Das Flugmodel basiert auf dem neuen des MSFS, daher kann das Addon nicht im Legacy Mode genutzt werden. Sieben verschiedene Bemalungen verspricht indiafoxtecho: Frecce Tricolori, Italian Air Force Camouflage, Italian Air Force Ghost Grey, United Arab Emirates, Armada Argentina, Royal Malaysian Air Force und die Hausbemalung. 

DCS-Pilotinnen und Piloten, die die MB-339 auch im MSFS ausführen wollen, werden außerdem folgendes feststellen: Die Cockpit-Beleuchtung ist nachts durchgehend an, ein Lomcovàk-Maneuver lässt sich mit den Flugdynamiken des MSFS nicht fliegen und die AHRS/GPS-Funktionalität ist eingeschränkt.

Die Umsetzung des italienischen Trainer-Jets kann jetzt bei simflight/simMarket erworben werden, in Kürze auch im FS-internen Marketplace.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der Marketingabteilung eines irischen Billigfliegers war fast jedes Mittel recht, um den Eindruck zu erwecken, abgelegene Regional-Flugplätze lägen näher an Metropolregionen als es in Wirklichkeit der Fall war. Ein prominentes Beispiel ist der Allgäu Airport Memmingen, welcher gerne als München-West angepriesen wurde. Circa 120km trennen den Airport von der bayrischen Landeshauptstadt.
Pünktlich zum Wochenende veröffentlicht Simwings ihre Hamburg Szenerie für den MSFS. Sie ist damit bereits die dritte Umsetzung des hanseatischen Airports im neuen Simulator. Während die Bredok3D Umsetzung allenfalls als Schnellschuss bezeichnet werden kann, sieht es bei der JustSim Version schon anders aus. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.