Wie hat the Clash so schön gesungen: “Should I stay, or should I go?!” Das waren auch meine Überlegungen seit dem Erscheinen des Prepar3D in der Version 5.1. Mein bisheriger P3D in Version 4.5 mit Hotfix 3 lief perfekt – keine Abstürze, keine Performance-Probleme. Warum sollte ich also wechseln? Enhanced Atmospherics, DirectX 12 – der Reiz des Neuen, er war da, auch angesichts der Berichte in diversen Foren und Netzwerken. Also habe ich es gewagt, habe Version 4.5 gegen Version 5.1 eingetauscht. Ob das eine kluge Entscheidung war? 

Wenn ich eins in meinen P3D-Jahren gelernt habe, dann, dass Wechsel nicht am Release-Tag des neuen Sims vollzogen werden sollten. Kinderkrankheiten, Bugs und Co. sind bei einem ersten Release ja oft im Gepäck. Daher wartete ich und beobachtete im Stillen, las und informierte mich rund um den Release von Prepar3D Version 5.0. Und dabei wurde schnell klar, dass das Ding zwar Potenzial hat, aber vorerst eine Gurke zu sein scheint. Klar, es wurden schnell Hotfix 1 und 2 nachgeschoben, aber P3D-Suchtis wie Redaktionskollege Tobias, unser Early Adopter, hatte immer noch Abstürze und CTDs mit der neuen P3D-Version. Und damit war er nicht allein. Auch Julius berichtete von instabilen Flügen.

Insgeheim dachte ich mir gut, dass du bei 4.5 geblieben bist. Das Ding läuft wie geschmiert, sieht gut aus und macht keine Probleme. Aber dann kam etwas Neues am Horizont: Über unsere direkten Kanäle wussten wir kurz nach Veröffentlichung von Hotfix 2, dass Version 5.1 nicht weit entfernt sei. Und weil einen die Hypetrain irgendwann doch erfasst, nahm ich mir vor, bei Version 5.1 einzusteigen, sofern die CTD-Problematik nachweislich gelöst war. Dafür habe ich meine Redaktionskollegen ausgefragt, denn diese wechselten wie viele am Release-Tag. Ich dachte: Das ist so riskant wie naiv, solche Draufgänger 😄.  Aber nachdem meine ganzen Fragen geklärt waren, flog der Vierer runter und der Fünfer zog ein.

Ok. Soweit so gut. Aber jetzt steht die Fragen: Lohnt sich der Wechsel? Was hat der neue, was Version 4.5 nicht hat?

Mehr Frames bei weniger Leistung

Wenn man mich jetzt nach dem einen Wechselgrund fragen würde – ganz ehrlich, den gab und gibt es nicht! Mich hatte schon immer das Anpassen der Shader mit externen Programmen im V4.5 massiv gestört – vorausgesetzt, man setzt auf ästhetische Visuals. Auch, dass die Cockpits in diesem Zusammenhang bei manchen Addons je nach Lichteinfall viel zu dunkel wurden, störte mich. Von manchen optischen Anomalien bei Sonnenauf- und untergang mal ganz zu schweigen. Dennoch, auch die von Hause aus mitgebrachten Shader des V5.1 sind noch nicht final ausbalanciert. Wie man an den nachfolgenden Screenshots erkennen kann.

Wie geschrieben, auch die Performance war im Vierer super – doch selbst mit meinem starken System gingen in Heathrow mit dem FSLabs Airbus die Frames gerne in den Keller zum Bier holen. Währenddessen berichtete mir Tobias von 20-25 Frames mehr in Heathrow – allerdings im P3D5, bei schlechterer Grafikkarte . Ein Wechselgrund war dies für mich zwar noch nicht, aber dennoch nagte es an mir, die Vorstellung New York oder L.A so richtig flüssig anzufliegen hatte was.

Und dann war da noch dieses Enhanced Atmospherics Feature, oder auch True Sky genannt. Manche lieben es, manche hassen es. Ich finde es bis jetzt ganz gut. Habe ich die atmosphärische Blaufärbung, den Schleier am Horizont im V4.5 nur mit externer Shader-Bearbeitung hinbekommen, kann es Version 5.0 bzw. 5.1 von Hause aus. Die neuartige Darstellung der Atmosphäre ist bei weitem nicht perfekt, nein, sie sieht manchmal echt schlecht aus. Aber man kann das Potenzial erkennen, aber wir sind auch “erst” bei Version 5.1. Die Vergangenheit zeigt, das Lockheed Martin mehrere Nachkommastellen nachschiebt. Jetzt habe ich schon einmal mehr Anpassungsmöglichkeiten bei den Beleuchtungseinstellungen, als ich sie im 4.5  hatte.

Unzulänglichkeiten mit Enhanced Athmospheric
  • Verschwimmen der Kanten von Gebäuden und Vegetation zu Wolken (Clipping)
  • Durschauen von Gebäuden durch Nebel bzw. tief hängende Wolken
  • erhöhter VRAM Bedarf
  • Apokalyptische Rotfärbung bei Sonnenauf- und untergang.
  • geringere Frames gegenüber ohne EA
  • Teilweise sehr dunkle Cockpits
  • wiederholende Wolkenformationen sofern man kein Wetter-Addon benutzt
und Ohne Enhanced Athmospheric
  • Wolken- und Himmeltexturen unansehnlich
  • Flackern und merkwürdig flache Wolken
  • wiederholende Wolkenformationen sofern man kein Wetter-Addon benutzt

Mehr und mehr Addons ziehen nach

Bei meiner finalen Prüfung vor dem Wechsel ,stellte ich überrascht fest, dass nicht nur viele Szenerien bereits kompatibel sind, sondern auch der FSLabs Airbus und die PMDG Boeings liefen bereits. Mit Active Sky gibt es auch das beliebte Wetter-Tool im neuesten Sim, auch wenn es hier noch Anpassungen seitens HifiSim bedarf. In meiner Wahrnehmung gibt es noch Balancing- Probleme bei der Sichtweitenreduzierung. Ist die Standard-Sichtweite bei guten Wetter nicht sonderlich weit. Zwar eröffnet Active Sky  hier Einstellungsmöglichkeiten, dennoch sind diese zu unausgewogen bzw. erzeugen diese zu grobe Änderungen. Als Beispiel sei hier die Erhöhung der Sichtweite um eine Meile genannt. Standardmäßig liegt diese bei 75NM in Active Sky, eine Erhöhung auf 76NM erzeugt eine viel größere Sichtweite als eine Meile. Darüber hinaus sind Addon-Texturen weiterhin notwendig, besonders für die Himmeltexturen sofern man Enhanced Athmospheric nicht nutzt. Aktuell befindet sich REX in den letzten Zügen um ihr SkyForce Addon die V5 Kompatibilität zu bringen . Bis dahin empfehlen wir die Visuals von Pascal als Austauschtexturen. Das bislang beste Ergebnis für die Wolken scheint mit Active Sky Cloud Art von HifiSim erreichbar zu sein. Nur registrierte Nutzer der Beta kommen aktuell in den Genuss Active Sky im V5 zu nutzen.

Wie bereits geschrieben, der 5.1 bringt vieles von Hause aus mit. Ich muss keine Zeitzonen mehr extern einpflegen, die wurden im V5 nämlich angepasst und sollen der Realität entsprechen. Dennoch berichten einige Nutzer das der UTC Bug immer noch vorhanden ist. Dieser verhindert die fortwährende Sonnenstandsänderung, wenn man die Simulator-Uhrzeit nach UTC auswählt. Ich stelle die Uhrzeit immer via FSRealtime ein und hatte damit keine Schwierigkeiten. Neue Vektordaten haben ebenfalls Einzug gehalten. Die sind scheinbar sogar so genau, dass Orbx anfänglich ihr Vector Tool hat auslaufen lassen. Zwar ist dieses inzwischen auf für den V5 verfügbar, dient aber lediglich der Anpassung von einigen Parametern der Straßen- und Schienendarstellung. 

Dazu kommt, dass im Grunde keine Micro-Stutters mehr vorkommen. Insgesamt wird die gesamte Hardware ausgewogener in Anspruch genommen. Mit NVIDIA WaveWorks 2.0 hält auch eine neue Wasser-Engine Einzug. Hier bin ich selber noch unschlüssig ob ich es gut oder schlecht finden soll.  Die Zeit und die Addon-Hersteller zeigen, inwiefern dieses Feature sinnvoll ist bzw. werden wird.

Und ein weiterer Punkt der mich zum Wechseln trieb ist, dass man natürlich die neusten Entwicklungen kennen muss, wenn man eine News- Seite betreibt.

P3D V5.1 mit Enhanced Athmospheric hat Potential

Also, should I stay or should I go? 

Es ist im Grunde die geschilderte Gemengelage, die mich zum Wechseln bewegt hat. Sieht der P3D V5.1 mit Enhanced Athmospheric schon sehr gut aus, hat er besonders an den Tagesrandzeiten noch erhebliche Probleme. Ohne Enhanced Atmospherics habt ihr mit dem 5.1 im Grunde einen V4.5 mit unglaublicher Performance. Darüber hinaus benötigt ihr keine Shader-Programme mehr. Die Addons laufen auch soweit oder sind im zeitnahen Zulauf. Stabil wie Version 4.5 läuft er scheinbar auch, hatte ich in der Woche seit dem Wechsel keinen Absturz. Mit der neuen Grafik-Engine und Directx 12 bekommt man im Prepar3D Version 5 mehr Performance bei gleich bleibender Hardware. Vorausgesetzt, man übertreibt es nicht bei den Einstellungen – denn der neue Sim nutzt gerne massig VRAM und 6GB- und 8GB-Karten laufen Gefahr, diese nicht bereitstellen zu können. Wobei ich selber eine 8GB Karte nutze und bislang nicht mehr als 7GB VRAM an meine Grafikkarte Adressiert wurden. Daher ein “go” für die neue Version 5.1. Wobei wir euch raten noch etwas zu warten, denn der Hotfix 1 für Version 5.1 steht unmittelbar vor Veröffentlichung.

Kompatibiltätscheck

  • Hifi Sim hat trotzt anderem Vorhaben eine aktuelle Version von Active Sky für 5.1 am Start
  • FSGRW (FS Global RealWeather) war sehr schnell am Start und bedient 5.1
  • Orbx bietet seine Szenerien schon seit Beginn für 5.0 an. Wobei man hier hin und wieder beobachten kann, dass viele Szenerie nicht auf die neue Grafikengine des P3D5 vorbereitet wurden – oft wirken die ORBX-Plätze falsch koloriert
  • Chaseplane läuft ohne Probleme
  • //42 Effekte funktionieren an der 737, 747 und 787
  • FFTF Dynamic ist voll zu 5.1 kompatibel
  • FSLabs hat seit 5.1 sogar noch einen Perfomance-Fix bekommen
  • PMDG geht im 5.1 ohne Probleme
  • Die Airbusse von Aerosoft fliegen, ebenso der CRJ
  • Die TFDi 717 fliegt, auch wenn die PBR-Texturen VRAM-Fresser sind
  • Gleiches gilt für die Maddog von Leonardo
  • SODE läuft, allerdings ist ein wichtiger Eintrag in der Prepar3D.cfg unter [SIM] notwendig: AdaptiveSimGroupEnable=False. Damit wird ein uctrbase.dll-Fehler, der zum CTD führt, verhindert.
  • GSX läuft, hier empfiehlt es sich sowieso, regelmäßig FSDTLive-Update anzuwerfen
  • FSUIPC lächelt natürlich milde zum 5.1 released und funktioniert ohne Probleme

 

 

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
16 Tage zuvor

Trifft es auf den Punkt. Wenn Active Sky mit Volldynamic noch mit True Sky funktioneren wird, bin ich fast wunschlos glücklich. Nehme an das wird nach dem HF1 der Fall sein.

Max
Max
16 Tage zuvor

Deckt sich mit meinen Erfahrungen. Meine Hardware ist nicht mehr ganz taufrisch, da merkt man schon sehr, wie die v5 sich vor allem den VRAM gerne krallt. Danke fürs Teilen!

Miguel
16 Tage zuvor

Danke Tommy, ein sehr ausführlicher Bericht und der Performance Zuwachs wird mich wohl doch zum Wechsel bewegen. Denn diesen brauche ich für die Auslagerung der Panels im Homecockpit. Ich funke Dich mal an und wir treffen uns auf dem Discord. Vielleicht kannst Du mal ein oder zwei Tests für mich machen. Viele Grüße, Miguel

Holger
Holger
16 Tage zuvor

Vielen Dank für deine interessante Gegenüberstellung der V4 und V5!! Ich selbst betreibe beide Sims schon länger parallel, bin aber ggw. noch fast ausschließlich in der V4 unterwegs.

“Ohne Enhanced Atmospherics habt ihr mit dem 5.1 im Grunde einen V4.5 mit unglaublicher Performance. Darüber hinaus benötigt ihr keine Shader-Programme mehr.”

Ich glaube das kann man nicht so allgemein darstellen. Es scheint, dass Rechner mit einer höheren CPU Kernzahl in der V5 leistungsmäßig profitieren, der Unterschied ist bei vergleichbarer Add-On Zahl ansonsten aber eher marginal. Dass man keine Shader Tools mehr ohne EA benötigt, finde ich auch überhaupt nicht, ein Beispiel ist die Rückkehr der hässlichen “Popcorn Clouds”, die Shader Tools, wie Tomato, wirklich annährend beseitigen konnten. Auch farblich ist die V5 ohne EA und Shader Tweak alles andere als schön, das merkt man spätesten, wenn man mal auf EA umstellt. Leider ist EA aber ggw, noch zu verbuggt bzw. zu unausgewogen.

elgreco111
elgreco111
16 Tage zuvor
Antwort auf  Holger

EA ist wirklich noch verbugt, wenn ich von EA zurück auf Normalsicht gehe kommt Fehlermeldung Please correct errors or click cancelAbhilfe gibt es derzeit lt. LM Forum nur durch Löschen der Cloud Layers

elgreco111
elgreco111
16 Tage zuvor

Die Maddog funktioniert aber nicht mit 5.1, da Simconnect v5 benötigt wird, aber noch nicht vorhanden ist

elgreco111
elgreco111
16 Tage zuvor
Antwort auf  Thomas

Super dann warte ich mal auf den Release 🙂

Steven
Steven
14 Tage zuvor

Schöner Bericht Thomas.

Ich bin selber noch auf dem P3Dv4.5 unterwegs und liebäugle auch immer mal wieder umzusteigen. Genau aus den von Dir genannten Gründen habe ich es noch nicht gemacht. Die Bilder im v5 sehen schon gut aus aber die immer noch vorhanden Kinderkrankheiten lassen mich auch weiterhin von einem Wechsel Abstand nehmen.

Anders als an der Börse gebe ich nicht für etwas Geld aus, nur weil es in der Zukunft vielleicht ein tolles Produkt ist, sondern weil es mich jetzt in der Gegenwart überzeugt und damit mehr Vor- als Nachteile bietet. Das tut es beim v5 noch nicht und spiegelt sich auch in Deinem Bericht wieder.

Bin aber weiter gespannt wie sich der P3Dv5 weiterentwickelt. Schließlich ist der MSFS noch weit mehr Zukunftsmusik als der P3D.

Könnte dich auch interessieren:

COPYRIGHT © 2020 CRUISELEVEL