Thranda hat vor einigen Tagen die de Havilland Canada DHC-2 Beaver veröffentlicht.

Die Beaver wurde von 1947 bis 1967 gebaut und gilt auch heute noch als extrem robustes Flugzeug. Das STOL- Flugzeug kann bis zu 7 Personen oder gute 900Kg Fracht transportieren.

Thranda hat nun die virtuelle Umsetzung des Bibers veröffentlicht und verspricht unter anderem folgende Features :

  • voll konfigurierbares VC, jedes Instrument kann einzeln verschoben werden
  • hochaufgelöste PBR-Texturen mit der Möglichkeit eigene Liveries zu erstellen
  • komplexe Simulation des Pratt&Whitney R985 Sternmotors
  • FMOD Soundsystem
  • Unterstützung des Reality XP GTN750
  • verschiedene Optionen z.B. Tundrareifen, Skier uvm.

Alle Features der Beaver finden sich im X-Plane Store. Dort kann der Buschflieger auch für gute 35$ gekauft werden.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Adrian Hinst und Tibor Kokai sind Urgesteine der Flusiszene. Mit Liebe zum Detail haben beide diverse Projekte als Freeware für den FSX, Prepar3D und X-Plane veröffentlicht, darunter fast immer osteuropäische Flugzeuge. Mit der vor kurzem vorgestellten L-200 Morava, sind die beiden das erste mal auf Payware-Terrain unterwegs. Wir haben mit den beiden ein kurzes Interview geführt.
Die Welt von X-Plane 11 ist im Umbruch. So haben die Entwickler von X-Plane jetzt nicht nur ein weiteres Video vorgestellt, das die neue Darstellung der Bäume in der nächsten Version von X-Plane zeigt, sondern X-Plane-Erfinder Austin Meyer selbst stand der FSA Rede und Antwort - um zu erklären, wie er sich die Evolution seines Simulators vorstellt.
Die Trilogie ist komplett: iniBuilds haben am vergangenen Mittwoch ihre Simulation des Airbus A310 für X-Plane 11 veröffentlicht, als Langstreckenderivat des A300 – so in der Theorie. Denn in der Praxis bringt der (virtuelle) A310 doch ein bisschen mehr mit als kurzen Rumpf und lange Reichweite. Ich habe den A310 auf mehrere Testflüge geschickt, bin in die virtuellen Kabinen geklettert, habe mich mit ECAM-Actions zum Schwitzen gebracht und habe die Performance des Add-ons genau unter die Lupe genommen.