Asobo Studios schaffen es gerade wieder in die News außerhalb der Flusiszene. So haben die Entwickler des Microsoft Flight Simulator nicht nur einen Award bei den Game Awards gewonnen, sondern auch das Release-Fenster für die Xbox-Version des Simulators bekannt gegeben: Im Sommer nächsten Jahres soll der Sim auch auf der Konsole fliegbar sein. Dabei versprechen die Macherinnen und Macher den gleichen Inhalt wie in der PC-Version: “Simmers can expect these [PC]-updates to arrive on console as well”, erklärt Microsoft auf der Xbox-Newsseite. Darüber hinaus wäre man in Gesprächen mit Hardware-Anbietern, die dann auch Xbox-kompatible Hardware anbieten wollen. 
Der Microsoft Flight Simulator selbst hat am Dienstag einen kleinen Hotfix bekommen. Darin wurde Programmabstürze behoben, die bei der Interaktion mit Cockpits von Drittanbieter-Flugzeugen verursacht wurden. Dies betraf unter anderem die Addons von Carenado.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nicht nur die Xbox-Version des Microsoft Flight Simulator ist ab jetzt verfügbar. Auch die PC-Version hat wie an vielen Dienstagen zuvor ein umfassendes Update erhalten. Dabei soll vor allem die Performance des Simulators verbessert worden sein. Aber auch andere Inhalte kommen jetzt in den Sim von Asobo.
Die Jungs von 29Palms haben zusammen mit Aerosoft ihre Umsetzung des Flughafen Mykonos für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Wer jetzt eine wirklich brandaktuelle Szenerie des Flughafens Mykonos erwartet, muss noch kurz warten - die Umsetzung befinde sich noch auf dem Stand von 2020. Den Grund dafür liefert Aerosoft in der Produktbeschreibung.
Es wird technisch: Wie versprochen, hat Aamir Thacker heute wieder in die Tasten gehauen. Diesmal präsentiert der Frontman von Fenix Simulations weitere Features des kommenden A320. Mit Text, Charts und Videos zeigt Fenix Simulations das Fuel- und Hydraulik-System im Detail und verspricht eine noch nicht dagewesene Simulation der Airbus-Systeme.