New Orleans, am Mississippi gelegen, gilt als Geburtsstadt des Jazz und verschiedener anderer Musikrichtungen und Sub-Strömungen. Während P3D Piloten die “most-unique City” in den USA bereits seit längerem anfliegen können, haben MSFS Piloten seit kurzem auch die Chance diesen kulturellen Schmelztiegel virtuell zu besuchen. Den Louis Armstrong International Airport bekommt ihr für circa 16 Dollar direkt im LatinVFR Shop.

Features

  • Eigens erstellte detaillierte PBR Bodentexturen und Markierungen inklusiver der Anpassung an den heutigen Ausbauszustand
  • Individuell erstellte realistische Terminals inklusive Interior, Cargo Bereich und Gebäude, alle mit PBR Texturen
  • Realistische Nachtbeleuchtung
  • Taxiways, Vorfeld, Runways sloped unter Benutzung des MSFS nativen Systems
  • Individuell erstellte Brücken die den Mississippi überspannen.
  • Performance optimiert
  • Individualisierte und erweiterte Jetways
  • Aktuelles Airport-Layout
  • Vorherigen Kunden erhalten einen Discount mit dem Code KMSYMSFS
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit einem Teaser-Bild hat der australisch-, neuseeländische Entwickler NZA Simulations die Entwicklung des Flughafens von Christchurch angekündigt. Mehr Bilder folgen, wenn das 3D Modelling beginnt, so der Entwickler. Christchurch ist die größte Stadt der Süd-Insel und heißt bei den Māori “Ōtautahi”, 1930 strebte man sogar eine Umbenennung an.
Orbx gewinnt mit Sim Skunk Works einen weiteren Partner, welcher gleich seine Fiat G.91 “Gina” für den MSFS in Orbx Central den Kunden zugänglich macht. Der italienische Militärjet schlägt dabei mit ca. 20€ zu Buche und kommt in der R1, R3 und PAN Ausführung.