Einhelliger Meinung in der Flusi-Szene ist, dass afrikanische Airports einfach unterrepräsentiert sind. Daher muss man für jeden Airport dankbar sein und umso mehr, wenn dieser auch noch ein Major-Hub abdeckt. So wie die Johannesburg O.R Tambo International Airport Umsetzung von South-World-Scene. Diese zeigen auf Facebook Bilder ihres neusten Werkes für P3D V4 und V5. Ein Release-Datum gibt es leider noch nicht. 

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus Burkhard
Markus Burkhard
30 Tage zuvor

Und auch die Dritte Version dieses Airports sieht von der Qualität her aus als sei sie jenseits von dem, was machbar wäre im P3D. Schade!

Boris
Boris
30 Tage zuvor

Ja, und man muss auch dankbar sein, wenn es sich um die dritte Umsetzung dieses Airports handelt. NMG (v4 und v5) und Gaffer (v4) gibt’s ja auch schon. Warum nimmt sich South World nicht einen Airport den es noch nicht gibt? Ein Schelm wer Böses dabei denkt…

Simon
Simon
29 Tage zuvor

Und noch eine weitere Umsetzung für Johannesburg ist in der Mache https://www.facebook.com/projectJNB

Könnte dich auch interessieren:

Einhelliger Meinung in der Flusi-Szene ist, dass afrikanische Airports einfach unterrepräsentiert sind. Daher muss man für jeden Airport dankbar sein und umso mehr wenn dieser auch noch ein Major-Hub abdeckt. So wie die Johannesburg O.R Tambo International Airport Umsetzung von South-World-Scene.
Die Szenerieschmiede FlightSimDevelopementGroup, kurz FSDG, ist schon seit langer Zeit ein Begriff für exotische Destinationen. Neben den europäischen Flughäfen Bremen, Rhodos und Graz reihen sich ferne Ziele wie Ayers Rock, Nuuk, St. Lucia und Réunion in der Produktliste von FSDG auf. Nun schickt uns das Entwicklerteam mit gleich zwei Szenerien wieder in die Ferne.
COPYRIGHT © 2020 CRUISELEVEL