Einhelliger Meinung in der Flusi-Szene ist, dass afrikanische Airports einfach unterrepräsentiert sind. Daher muss man für jeden Airport dankbar sein und umso mehr, wenn dieser auch noch ein Major-Hub abdeckt. So wie die Johannesburg O.R Tambo International Airport Umsetzung von South-World-Scene. Diese zeigen auf Facebook Bilder ihres neusten Werkes für P3D V4 und V5. Ein Release-Datum gibt es leider noch nicht. 

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor

Und auch die Dritte Version dieses Airports sieht von der Qualität her aus als sei sie jenseits von dem, was machbar wäre im P3D. Schade!

Boris
Boris
3 Monate zuvor

Ja, und man muss auch dankbar sein, wenn es sich um die dritte Umsetzung dieses Airports handelt. NMG (v4 und v5) und Gaffer (v4) gibt’s ja auch schon. Warum nimmt sich South World nicht einen Airport den es noch nicht gibt? Ein Schelm wer Böses dabei denkt…

Simon
Simon
3 Monate zuvor

Und noch eine weitere Umsetzung für Johannesburg ist in der Mache https://www.facebook.com/projectJNB

Könnte dich auch interessieren:

Nein, wir schreiben hier nicht über die Fortsetzung des Disney Dreamworks Animationsfilms, sondern über das Update für den Ivato International Airport. South World Scene haben den Airport der Hauptstadt Madagascars, Antananarivo, für P3D V5 aktualisiert und das kostenlos.
Die München Airways VA lädt für den 03. April 2021 zu einem Event der besonderen Art ein - ein Charity Sternflug aus Deutschland ins kenianische Nairobi. Ziel der Veranstaltung ist es, möglichst viele Spenden für Cargo Human Care e.V. (CHC) zu sammeln. Cargo Human Care wurde im Jahre 2007 vom Lufthansa Cargo Kapitän Fokko Doyen gegründet und hat in den letzten Jahren zahlreiche humantinäre Projekte in Afrika unterstützt.