ATSimulations haben die Fock-Wulf (Piaggio) P.149 für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Sportmaschine ist ab sofort für 20,41 Euro bei ATSimulations erhältlich. Bei dem Add-On hat unter anderem Flugdynamik-Experte Alexander Metzger mitgearbeitet, der das Flugverhalten auf die neue MSFS-Flugphysik angepasst hat. Außerdem versprechen ATSimulations ein Soundset, das an der echten Maschine aufgenommen wurde neben einem akkuraten Außen- und Innenmodell in neun verschiedenen Farbkleidern. Zwei Gigabyte soll das Flugzeug im MSFS verbrauchen. Mehr Infos erhaltet ihr  bei ATSimulations.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Roger
Roger
7 Monate zuvor

Hat schon jemand herausgefunden wie man den Aircraft Manager zum Laufen bringt?
Die Tastenkombination (Umschalt+3) scheint ja nicht zu funktionieren.

Könnte dich auch interessieren:

Mit dem Release des Microsoft Flight Simulators sind viele neue Entwickler-Studios entstanden. Während es im Bereich der Luftfahrzeuge recht beschaulich zugeht, stehen beim Szenerie-Design einige Entwickler in den Startlöchern, die uns die nächsten Jahre begleiten werden. Einer von diesen ist NZA Simulations. Das australisch-neuseeländisch-deutsche Team hat sich auf die Fahne geschrieben, den Microsoft-Flight-Simulator mit Flughäfen in Down-Under und Neuseeland weiter zu verschönern. Wir haben mit dem deutschen Teammitglied Dean gesprochen.
Nur wenige Tage nach dem Release eines größeren Updates für den Microsoft Flight Simulator und dem Release der Xbox-Version, reichen die Entwickler heute einen Hotfix nach. Dieser soll vor allem diverse Simcrahses aber auch andere Kleinigkeiten beheben. Bei Abstürzen in Verbindungen mit dem FlyByWire Mod greift Microsoft zu einer anderen Maßnahme.