Das virtuelle-ATC-Netzwerk VATSIM hat bei Microsoft/ Asobo einen Request eingereicht, dass den User das Einstellen des Microsoft Flight Simulators zur Nutzung von Online-Netzwerken erleichtern soll. Aktuell müssen Benutzer noch allerhand Dinge im MSFS konfigurieren bevor sie störungsfrei online abheben können. Dazu zählt das Abschalten des Air Traffics, die Altimeter-Einstellung muss auf “real World stehen”, auch der ATC für den AI und die ATC-Sprachausgabe müssen deaktiviert sein. Etwas umstritten, aber nachvollziehbar, VATSIM möchte auch statische Flugzeuge aus dem Sim verbannen. Dies alles soll, nach den Vorstellungen von VATSIM, mittels eines neu eingefügten Menü-Punkt “Multiplayer: VATSIM / IVAO / Pilotedge etc.” sich automatisch einstellen lassen. VATSIM führt als Begründung an, dass viele essentielle Punkte sich in Unter-Menüs befinden und viele Nutzer diese leicht übersehen. Die falsche Konfiguration hätte bzw. hat einen negativen Einfluss auf das Flugerlebnis von Vielen. Daher hoffe man auf viel Support, welche ihr in Form von “Votes” in dem Request abgeben könnt.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit einem Teaser-Bild hat der australisch-, neuseeländische Entwickler NZA Simulations die Entwicklung des Flughafens von Christchurch angekündigt. Mehr Bilder folgen, wenn das 3D Modelling beginnt, so der Entwickler. Christchurch ist die größte Stadt der Süd-Insel und heißt bei den Māori “Ōtautahi”, 1930 strebte man sogar eine Umbenennung an.
Orbx gewinnt mit Sim Skunk Works einen weiteren Partner, welcher gleich seine Fiat G.91 “Gina” für den MSFS in Orbx Central den Kunden zugänglich macht. Der italienische Militärjet schlägt dabei mit ca. 20€ zu Buche und kommt in der R1, R3 und PAN Ausführung.