Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

PMDG-Chef Robert Randazzo meldet sich mit Neuigkeiten zur hauseigenen Triple-Seven im neuen Jahr an. Während die Arbeit an der neuen 777-200ER-Erweiterung voran geht, habe man viel Ressourcen in die Überarbeitung des mittlerweile 8 Jahre alten Programmkerns der 777-Produktfamilie gesteckt. Nach derzeitiger Planung soll vor der Veröffentlichung der -200ER ein umfangreiches und kostenloses Update für die gesamte Triple-Seven-Familie erscheinen, das diverse Bugs, fehlende Features und andauernde Probleme des Flugzeuges addressiert. Derzeit befinde sich das Team bereits in der Beta-Phase und Randazzo erwartet, dass das Update zeitnah ausgerollt werden könne. Darüber hinaus ist ein überarbeitetes Virtual Cockpit in arbeit, das jedoch mindestens noch ein halbes Jahr arbeit benötigt, bevor es veröffentlicht werden könne.

Die -200ER-Erweiterung selbst, so Randazzo, soll an diesem Wochenende in den Beta-Status übergehen. Das Team hat alle drei Triebwerkvarianten modelliert und mit einem eigenen Leistungsprofil ausgestattet. PW-, RR- und GE-Triebwerke kommen gemeinsam in einer Erweiterung. Darüber hinaus wird mit Release der 777-200ER auch das PMDG-EFB Einzug in die 777-Produktfamilie erhalten.

Zwar ist über den Preis noch nichts bekannt, ganz entgegen der bekannten PMDG-Etikette hat Robert Randazzo jedoch bereits einige Worte über den zu erwartenden Veröffentlichungszeitraum verloren: Ende Januar, ggf. Anfang Februar soll es soweit sein. Das zuvor bereits angedeutete Update für die gesamte 777-Reihe soll bereits zuvor bereitgestellt werden, kann unter Umständen aber auch mit der Erweiterung zusammen veröffentlicht werden.

Randazzo startet 2021 also mit optimistischen Ankündigungen, wenn auch gespickt mit diversen Konjunktiven. Über die Fortschritte im MSFS hat der PMDG-Chef nur wenige Worte verloren, nur soviel: Die Arbeit würde viele Ressourcen binden.

Das komplette Statement gibt es im PMDG-Forum, die Bilder könnt ihr nur als angemeldete Nutzer sehen. Für alle ohne PMDG-Account haben wir die Previews hier im Artikel bereitgestellt.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Bei uns im Podcast hatte es Martyn Northall schon angekündigt, jetzt gibt es auch erste Bilder: Just Flight zeigt die Fokker 100 und 70 im Microsoft Flight Simulator. Damit bringen die Briten die alte und die neue auf den Markt.
Im Rahmen des Announcements zum 40 jährigen Jubiläum der Microsoft Flight Simulator Reihe, wurde auch einige Flugzeuge angekündigt, welche kostenfrei mit dieser Edition, im November erscheinen sollen. Nach dem iniSimulations bereits seinen A310 vorgestellt hat, präsentiert Aeroplane Heaven nun die DC-3!
Sechs Wochen sind heute seit dem Release der 737 für den Microsoft Flight Simulator vergangen. Und sechs Wochen nach der ersten Version in der 737-Reihe solle die 600 folgen, meinte PMDG-Boss Robert Randazzo mehrfach. Doch das wird heute nicht passieren. Und auch kein Einzelfall bleiben. Ein Brief an den PMDG-Chef.