Es geht nach Botswana, es geht ins Okavango Delta. SimWorksStudios arbeiten zusammen mit Aréa77 Simulations an der Umsetzung des UNESCO-Weltkulturerbes für den MSFS, welches zum größten Feuchtgebiet Afrikas zählt. Aufgrund seines Tier- und Pflanzenreichtums, sowie der faszinierenden Sumpflandschaft, stellt es ein begehrtes Ziel für Safari-Touristen dar. Aufgrund der sehr limitierten und streng überwachten Beherbergungsmöglichkeiten sind die Ressorts und Lodges sehr preisintensiv. Daher ist es umso erfreulicher das wir uns diese Oase bald im Simulator detailliert anschauen können. Neben zahlreichen kleinen Landepisten und Helikopterpads werden auch Hotels, Lodges und Safari Camps mit umgesetzt. Darüber hinaus wurde die Fauna in der Region überarbeitet und tausende von Tieren platziert. Die Entwicklung befindet sich im Endstadium, sodass mit einem Release im Februar zu rechnen sei.

Features:

  • Akkurat platzierte Wasserflächen um die Regensaison darzustellen
  • Überarbeitetet Vegetation rund um die verschiedenen Flugplätze, Lodges etc.
  • Tausende von handplatzierten Tieren im Delta-Beeich
  • Verschiedene Safari Camps, Landebahnen und Helipads
  • Hoch detaillierte Lodges, optimiert auf gute Performance
  • POI Markierungen um die Camps und Tiere zu finden
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Städte, Länder, Flüsse und ein Flieger - Orbx hat sich in einem längeren Post zu zukünftigen Projekten geäußert. Dabei soll nicht nur der Microsoft Flight Simulator viele Szenerien bekommen, auch der P3D und X-Plane werden mit Flughafen-Add-Ons und TrueEarth-Szenerien aufgewertet - und ein sonderbares Flugzeug ist bei den Australiern auch in Planung.
Orbx gewinnt mit Sim Skunk Works einen weiteren Partner, welcher gleich seine Fiat G.91 “Gina” für den MSFS in Orbx Central den Kunden zugänglich macht. Der italienische Militärjet schlägt dabei mit ca. 20€ zu Buche und kommt in der R1, R3 und PAN Ausführung.
Der schwedische Hardware-Neuling Total Controls startet in den Vorverkauf: Ab sofort will das Unternehmen mit der Button Box einen Plug&Play-Controller anbieten, der vor allem DCS-Piloten ansprechen dürfte. Im eigenen Webshop haben die Bastler dafür jetzt die Möglichkeit der Vorbestellung freigeschaltet.