Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

In meiner Facebook-Timeline tauchte gestern ein Video auf, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Dieses richtet sicher primär an professionelle, berufliche Anwender im Bereich der Bodenabfertigung. Dieses veranschaulicht ganz gut, das Training in Simulatoren nicht nur für Piloten sinnvoll und möglich ist. Vorteile einer solchen Trainingsmöglichkeit liegen auf der Hand. Personal kann auf verschiedene Flugzeugtypen geschult und Abläufe können trainiert werden. Denkbar ist auch Komplikationen einzubauen, umso die Problemlösungsfähigkeiten zu trainieren. Das niederländische Unternehmen AVIAR hat schon einige namenhafte Kunden und mit dem Video ihre erste Demo der Öffentlichkeit gezeigt. Hättet ihr Interesse an einer Entertainment Edition?

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Joshua vdG
Joshua vdG
1 Jahr zuvor

Yes! Aber nur wenn es auch wirklich diesen Detailgrad hat… Ich brauch keinen Airport Sim oder sowat

Könnte dich auch interessieren:

Über seinen Publisher ORBX, hat die Pyreegue Dev Co, nun erstmals ihr kommendes Projekt vorgestellt. Nach den schottischen Airports von Glasgow und Edinburgh, hüpft man nun über den Irish Channel. Nächstes Ziel, ist die nordirische Hauptstadt Belfast.
Sechs Wochen sind heute seit dem Release der 737 für den Microsoft Flight Simulator vergangen. Und sechs Wochen nach der ersten Version in der 737-Reihe solle die 600 folgen, meinte PMDG-Boss Robert Randazzo mehrfach. Doch das wird heute nicht passieren. Und auch kein Einzelfall bleiben. Ein Brief an den PMDG-Chef.
Hot Start hat das Update 1.6.1 für den CL650 veröffentlicht. Alle Kunden die den Hot Start Challenger 650 bisher gekauft haben, müssen dafür auf der X-Aviation Seite erneut das Installationsprogramm herunterladen und den Flieger in der neuen Version installieren.