Der Name Skalarki dürfte eingefleischten Simmer ein Begriff sein: Das britische Unternehmen stellt hochwertige Simulationshardware für Airbuscockpits her. In einem Facebook-Post hat das Team nun bekannt gegeben, mit den Entwicklern von Flybywire zusammenzuarbeiten. Letztere stehen hinter dem bekannten A320NEO-Mod für den MSFS.

Nähere Informationen gibt es von beiden Seiten noch nicht. Skalarki arbeitet daran die Geräte der HOMELine mit der Programmierung des A320NEO-Mods kompatibel zu machen. Anschließend sollen weitere Systeme aus dem Produktkatalog der Briten folgen.

Skalarki stellt Bauelemente für Homecockpits her und konzentriert sich dabei auschließlich auf vorbildgerechte Bauteile für die Airbus A320-Serie. Für 23.000 Pfund kann man bei Skalarki auch eine komplette Cockpit-Assembly für zuhause kaufen.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Was für den X-Plane die „ZIBO-737“, ist für den MSFS der „FlyByWire A320“. Hier haben jeweils engagierte Entwickler den doch recht rudimentären Systemen der Standardflieger neues Leben eingehaucht und Tiefgang verliehen. Völlig gratis - von der Community für die Community und häufig auf dem Niveau von Payware-Addons, wenn nicht sogar darüber. Mit dem nun erschienen „Beginners Guide“ zeigt FlyByWire wie der Bus korrekt bedient wird. Eine ideale Gelegenheit zum Einstieg für Neulinge in die systemtiefe Simulation.
Um in Zukunft Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden, wird FlyByWire sich vom Asobo A320 trennen und als eigenständiges Flugzeug in dem MSFS kommen. So erhalte man auch die Möglichkeit, im Marketplace (kostenlos) gelistet zu werden. Dies betrifft erstmal nur die development and experimental Version.
FlyByWire Simulations sind derzeit einer der bunten Hunde in der MSFS-Szene. Schließlich ist ihr A320-Mod laut eigenen über eine Millionen mal heruntergeladen worden. In dieser Superlative arbeiten die Entwickler auch an einem A380 für den MSFS - von dem sie jetzt und heute Abend im Stream neue Renderings des Cockpits präsentieren.