Promi-Hotspots gibts es ja so einige auf der Welt. Beispielsweise die Karibik oder Ibiza. Aber auch Griechenland hat einen solchen während der Sommermonate und Entwickler 29Palms setzt diesen nun, für den Microsoft Flight Simulator um.

Die Insel Mykonos ist im Sommer der Anlaufpunkt, für die Schönen und Reichen. So kommt es auch dass ein griechischer Inselflughafen, an die Golf-Region angebunden ist. Qatar Airways fliegt während der warmen Monate, bis zu 4-mal pro Woche, von seinem Drehkreuz in Doha, auf die Insel in der Ägäis.

29Palms bringt den Flughafen der Insel, nun in den MSFS. Dabei kooperieren sie mit Emmanuel Stefanakis, dem führenden Entwickler hinter der gerade erst veröffentlichten Chania Szenerie. Infos zu einem Release Termin gibt es aktuell nicht. In den Kommentaren des Preview-Posts auf Facebook, mehren sich auch die Fragen nach einer Prepar3D Version. Ob es eine solche geben wird, ist jedoch unklar.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steven
Steven
3 Monate zuvor

Das wäre auch ein cooler Airport für den P3D. Finde es ganz schön, dass so viel für den MSFS entwickelt wird aber ich kann mir keinen kurzfristigen monetären Erfolg damit vorstellen. Dafür sind die “echten” Simmer doch noch alle auf den “alten” Plattformen Xplane und P3D.

Könnte dich auch interessieren:

Bereits im März und im Oktober letzten Jahres haben wir über die Tupolev Tu-134 berichtet, welche für den MSFS entwickelt wird. Im neusten Video nimmt uns der Entwickler mit auf einen einstündigen Flug. Man bekommt dabei einen guten Eindruck was das Flugzeug bislang kann und wo die Reise hingehen wird.
Eigentlich sind sie VR-Experten, doch jetzt haben FlyInside ihr erstes Add-On für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Mit der Bell 47 kommt so der erste Payware-Heli in den MSFS. Und dafür hat FlyInside ein eigenes Flugmodell gebaut - ganze ohne das bestehende zu hacken.
Das Jo Erlend an einer Brüssel-Szenerie arbeitet ist schon länger bekannt. Auch im Rahmen unseres Podcast hat er erzählt wie herausfordernd der Airport ist und welche Stolpersteine es zu überwinden gilt. Heute hat er neue Bilder des Brüssler-Hauptairports veröffentlicht, welche wirklich Lust auf mehr machen.