Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Auch wenn Thrustmaster einen eigenen Airbus-Sidestick herausgebracht hat, es geht auch anders: Mit Project A320 kann man den Thrustmaster Warthog schnell zum Airbus-Stick umrüsten. Ich habe mir das Hardware Add-On für euch angesehen und es getestet.

Project A320

Das Sidestick-Add-On gibt es über die Facebook-Seite von Project A320.
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Joshua van de Goor
Joshua van de Goor
1 Jahr zuvor

Super! Hardware-reviews sind meiner Meinung nach immer noch ein Mangel (also im ganzen Internet). Könntet ihr euch vorstellen mal den Thrustmaster Warthog zu reviewn?

Max
Max
1 Jahr zuvor

Richtig gut, mit der richtigen Prise Humor und auch noch ein tolles Produkt! Was will man mehr 🙂

Stephan
Stephan
1 Jahr zuvor

Interessante Lösung. Gibt es auch eine alternative Bestell- bzw. Kontaktmöglichkeit für aktive Facebook-Verweigerer wie mich?

Stephan
Stephan
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Julius

Danke, wenn die Kasse nach dem Honeycomb Bravo-Kauf wieder etwas gefüllter ist, werde ich das mal in Betracht ziehen. 🙂

Joshua van de Goor
Joshua van de Goor
1 Jahr zuvor

Welche Desk-mount Lösung nutzt du eigentlich? Sieht nach DIY aus. Hab mir das auch überlegt zu machen, aber ich bin ein bisschen Ratlos wie ich das am besten machen soll. Bin nicht gerade der Heimwerker

Olli
Olli
1 Jahr zuvor

Ist der Stick aus Metall oder 3D Druck PA lackiert ?
Sieht cool aus.

LUEGER Reinhard
LUEGER Reinhard
1 Jahr zuvor

Hallo alle zusammen, wird der Stick auch von X-Plane 11.53 am Mac erkannt?
Liebe Grüße, Reinhard

trackback

[…] Rahmen unseres Kurz-Reviews haben wir uns den Airbus Sidestick des italienischen Produzenten “Project A320” bereits […]

Könnte dich auch interessieren:

Nach fast 35 Jahren und mehreren pandemiebedingten Verschiebungen war es nun am Donnerstag endlich so weit: die langersehnte Fortsetzung zu TOP GUN mit dem Namen „Maverick“ lief in den Kinos an. Es sollte nicht weniger werden als eine Liebeserklärung für das Fliegen, gefilmt mit echten Flugzeugen. Ob dies gelungen ist und wo die stärken und Schwächen des Sequels liegen, klären wir in dieser kurzen Filmkritik (fast) ganz ohne Spoiler.
Xometry hat im inibuilds-Store ihre Interpretation vom Eagle County Airport EGE/KEGE für den MSFS veröffentlicht. Während in den Sommermonaten an diesem Airport fast beschauliche Ruhe herrscht, ist im Winter hochkonjuktur. Mehrere Linien-Carrier bedienen in dieser Zeit das Einfallstor zu den Skipisten der Rockies täglich.
Jetzt im Kino und Microsoft Flight Simulator: Die kostenlose Erweiterung "Top Gun: Maverick" ist jetzt für den Microsoft Flight Simulator erschienen. Der Release des DLCs war ursprünlich früher geplant, hatte sich aber aufgrund des Kinostarts des gleichnamigen Films verzögert.