Wem die Häfen, Strände und Marinas im Microsoft Flight Simulator zu unbelebt sind, wird jetzt auch dagegen ein Mittelchen bei Orbx bekommen. Bei Seafront Simulations soll der Name wohl Programm sein: Segelschiffe, Yachten und Fischerboote dort, wo das virtuelle Wasser aufs virtuelle Land trifft. Mit einer Freeware können sich OrbxDirect-Nutzer jetzt schon anhand der Channel Islands um Alderney (EGJA), Guernsey (EGJB) und  Jersey (EGJJ) ansehen, was von Seafront Simulations in Zukunft noch kommen soll: Mehrere Tausend nach modernen Standards modellierte Kutter und Nussschalen, die ein bestimmtes Gebiet der großen MSFS-Welt abdecken. Wer jetzt im Ärmelkanal testen will: Bei Orbx gibt es die belebten Küstenlinien jetzt kostenlos zum Download.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas-NUE
Thomas-NUE
3 Monate zuvor

Gute Flugzeuge wären für einen Flugsimulator wichtiger. Oder ist es doch nur ein Landschaftssimulator, wie immer wieder zu lesen ist 🤭

Könnte dich auch interessieren:

Im dritten Teil zeigen wir euch, wie ihr die Aerosoft CRJ sicher auf den Boden bringt. Wir schauen uns die Anflugplanung sowie die dazugehörigen Eingaben in das FMC an. Wir besprechen auch die relevanten Angaben auf den Anflugkarten. Nach der Landung bringen wir den Flieger noch sicher ans Gate und beenden den Flug in Berlin.
Für Fans des Sport- und VFR-Fluges: Steffen Zuleger alias Flugi hat jetzt seine Umsetzung des Flugplates Ailertchen (EDGA) veröffentlicht. Die Szenerie ist dabei nicht nur für den Microsoft Flight Simulator gestaltet worden - auch P3D-Fans können die virtuelle Graspiste anfliegen.