Mit Madrid von LatinVFR und Tokyo Narita von Drzewiecki Design stehen wieder zwei P3D Portierung im MSFS zur Verfügung. Bei beiden Szenerien handelt es sich um grundsolide Arbeit, welche sich im Preis, von ca. 19€ für Madrid und 24€ für Tokyo, widerspiegelt. 

Tokyo Narita

Für das Design hat Drzewiecki über zwei Jahre benötigt, was bislang der längste Entwicklungszeitraum der Designer war. Käufer erhalten die aktuelle Umsetzung des Airports, mit PBR Texturen, einer tollen Nachtumsetzung und dynamischen Licht. Ebenfalls umgesetzt wurde das innere des Terminals, des Towers sowie verschiedener Hangar. Statische Außenmodelle bevölkern das Vorfeld, welches sich in das eigens erstellte Mesh mit Orthophoto einfügt. Abgerundet werden die Entwicklerangaben mit dem Hinweis auf die animierten Jetways aus eigenem Hause. Drzeweicki findet, dass der Airport eine ideale Ergänzung zum World Update I “Japan” ist. 

Weitere Bilder von Tokyo inkl. Detailaufnahmen findet ihr auf der Produktseite.

Madrid-Barajas

Madrid ist das spanische Drehkreuz und Hub mehrerer Airlines. Darüber hinaus ist es das Haupttor nach Süd-Amerika. Alles gute Voraussetzungen für allerhand möglicher Flugverbindungen. DIe Szenerie von LatinVFR bringt neben dem aktuellen Layout auch einige  Landmarken mit, welche sich im Stadtgebiet wiederfinden. Natürlich besitzt der Airport PBR Texturen, swohl für die Gebäunde- und Bodentexturen sowie für die Rollmarkierungen. Auch das innere der Terminals wurde umgesetzt. Die Flughafentopographie entspricht den realen Daten, sowohl für den Airport an sich, als auch für die Runways. LatinVFR hat demm Airport, wie in  real auch, drei verschieden Jetway-Arten spendiert.

Bisherige Madrid Kunden bekommen einen Rabatt mit dem Code: LEMDMSFS

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit dem Release des Microsoft Flight Simulators sind viele neue Entwickler-Studios entstanden. Während es im Bereich der Luftfahrzeuge recht beschaulich zugeht, stehen beim Szenerie-Design einige Entwickler in den Startlöchern, die uns die nächsten Jahre begleiten werden. Einer von diesen ist NZA Simulations. Das australisch-neuseeländisch-deutsche Team hat sich auf die Fahne geschrieben, den Microsoft-Flight-Simulator mit Flughäfen in Down-Under und Neuseeland weiter zu verschönern. Wir haben mit dem deutschen Teammitglied Dean gesprochen.
Nur wenige Tage nach dem Release eines größeren Updates für den Microsoft Flight Simulator und dem Release der Xbox-Version, reichen die Entwickler heute einen Hotfix nach. Dieser soll vor allem diverse Simcrahses aber auch andere Kleinigkeiten beheben. Bei Abstürzen in Verbindungen mit dem FlyByWire Mod greift Microsoft zu einer anderen Maßnahme.