Nicht nur unsere reale Welt könnte ein Update vertragen, auch die des MSFS benötigt eins. Mit dem World Update III überarbeitet bzw. verschönert Microsoft/ Asobo das Vereinigte Königreich und Irland. Neben fünf Addon-Airports (u.a. Liverpool), enthält das Update außerdem Photogrammetry-Umsetzungen von London, Oxford und Bristol. Auch enthalten sind zahlreiche neue Landmarken. Das Update sollte eigentlich schon Ende Januar erscheinen, wurde aber bis zum 16. Februar, aufgrund von technischen Schwierigkeiten, zurückgestellt. 

Das heutige Development Update, unabhängig des World Updates, fällt relativ schmal aus. Im Grunde enthält es nur die Ausschnitte aus der Fehler- und Wunschliste unter Angabe der entsprechenden Ratings. Auch enthält es eine Übersicht über die 3rd Party Entwickler und deren statistischen Änderungen. Am Besten lest ihr euch diese Informationen auf der MSFS Seite durch. Spannend dürfte das Development Update werden, welches am 25. Februar erscheinen soll. Hier wird eine neue Partnership Episode vorgestellt und ein Ausblick auf die Entwicklungen bis Mai gegeben.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dennis S.
Dennis S.
5 Monate zuvor

Außer schöner Grafik ist da leider nicht viel… ich hab ihn erstmal deinstalliert… habe mir damals die Pro Version gekauft und bin mega entäuscht. Die ganzen handmade Airports bringen einem zudem null… weil sie nichts an Gates wirklich beschriftet haben… läuft leider bisher unter dem Motto außen HUI innen PFUI… Pushback trotz gezogener Handbremse und so …. ist schon traurig..

ChrisS
ChrisS
5 Monate zuvor
Antwort auf  Dennis S.

Jeder wie er will; zum VFR-Fliegen genial, zum IFR-Fliegen nehm ich “noch” den P3D. Wenn die CRJ mal da ist, könnte sich das ändern. Und wo stimmen in den Default-Szenerien des FSX bzw. P3D schon die Gates?

Dennis S.
Dennis S.
5 Monate zuvor
Antwort auf  ChrisS

Ich rede nicht von Default Airports sondern von handgemachten Airports mit denen die Werbetrommel gerührt wurde… darunter zb EHAM und EDDF… das sind dann keine “Defaults” sondern Marketingbla… Flughäfen die händisch nachgearbeitet wurden als Lockmittel für den Kunden und dann unterm Strich trotzdem kacke sind.. muss man sich trotzdem als Payware holen… das meine ich =)

Dr No
Dr No
5 Monate zuvor
Antwort auf  Dennis S.

Wir haben dich schon verstanden und jeder der klar denken kann, hat die Lufttüte längst durchschaut.
Ich habe den Arcade Simulator auch wieder deinstalliert und fliege meinen Fslabs unter P3DV5. Die Entwickler sollten lieber mal ihre Proukte für die V5 pflegen, bestes Beispiel ist Latte VFR! Deren Airport Madrid macht unter V5 Vram ooms aber Kohle machen mit dem neuen.
Man macht erstmal eine Sache fertig, bevor man sich auf was neues stürzt. Sowas hinterlässt bei mir keinen guten Eindruck.

antoine
antoine
5 Monate zuvor

@Dennis S.:
Kann dich da sehr gut verstehen !

Bin nach einer zunehmenden Phase der Ernüchterung über den MSFS2020 wieder zu meinem “alten, guten FSX zurück gekehrt. Welcher auch offline sehr genießbar ist, wenn er – so wie bei mir – mit Liebe und Hingabe aufgemotzt wurde (DX10).

Bei mir waren es hauptsächlich die fehlenden Helikopter, und dass diese noch ewig lange brauchen könnten; und daß der MSFS 2020 offline an vielen Ecken fast schlechter aussieht als sein Vorgänger (default FSX gemeint).

Außerdem kann ich im FSX die Helis mit dem HTR Tool von Freed Naar (ehemals bei Hoovercontrol) in einem Realismus fliegen, bezogen auf ihre Flugdynamiken, sodaß diese sich in keinster Weise vor XPlane oder DCS mehr verstecken müßen; es damit im FSX sogar noch anspruchsvoller wird, sofern man bereit ist sich damit ernsthaft auseinander zu setzen.

Für alle, die mit dem HTR Tool (Helicopter Total Realism) nichts anfangen können, hier mal ein Link: https://www.helisimmer.com/downloads/fsx/tools/htr-helicopter-total-realism-1-6

Mein Fazit: Grafik die mich noch immer staunen läßt, kann ich auch im (aufgemotzten) FSX haben, sofern man sich darauf einlassen kann. Aber mir als Simmer, der stets die Herausforderung sucht, geht es eben nicht nur um Grafik.

Beste Grüße.

Könnte dich auch interessieren:

Mit dem Release des Microsoft Flight Simulators sind viele neue Entwickler-Studios entstanden. Während es im Bereich der Luftfahrzeuge recht beschaulich zugeht, stehen beim Szenerie-Design einige Entwickler in den Startlöchern, die uns die nächsten Jahre begleiten werden. Einer von diesen ist NZA Simulations. Das australisch-neuseeländisch-deutsche Team hat sich auf die Fahne geschrieben, den Microsoft-Flight-Simulator mit Flughäfen in Down-Under und Neuseeland weiter zu verschönern. Wir haben mit dem deutschen Teammitglied Dean gesprochen.
Nur wenige Tage nach dem Release eines größeren Updates für den Microsoft Flight Simulator und dem Release der Xbox-Version, reichen die Entwickler heute einen Hotfix nach. Dieser soll vor allem diverse Simcrahses aber auch andere Kleinigkeiten beheben. Bei Abstürzen in Verbindungen mit dem FlyByWire Mod greift Microsoft zu einer anderen Maßnahme.