Die Ankündigung des AH-64D “Apache” für den DCS war im letzten Jahr eine der größeren Überraschung, was zukünftige Module für DCS World angeht. Jetzt zeigen Eagle Dynamics erste Innenansichten des Kampfhubschraubers – aber auch weitere Bilder der neuen Wetterengine.

Die Bilder sind jetzt auf der Download-Seite von Ealge Dynamics erschienen. Dort laden die Entwickler immer wieder Bilder zu kommenden Releases hoch. Im neuesten Bildpaket gibt es vier Zukunftsfeatures zu sehen:

  • AH-46D Apache: Der Kampfhubschrauber war lange ein Wunsch der DCS-Community und wurde im vergangenen Jahr am Ende eines Trailers offiziell angekündigt und auch in anderen Interviews mit Eagle Dynamics Chef Nick Grey bestätigt. Doch der Apache soll nicht der einzige Kampfhubschrauber in der nahen Zukunft des Kampfsimulators bleiben:
  • Mi-24P Hind: Der russische Kampfhubschrauber ist ebenfalls in der Entwicklung, hier existieren schon länger Bilder und Infos zum Produkt. 
  • Die Mariannen-Karte: Guam, eine kleine Insel im Pazifik, ist für die US-Streitkräfte ein Ausgangspunkt für viele Missionen in Asien und im Pazifikraum. Eagle Dynamics will hier jetzt dem DCS die passende Karte verpassen. Die Mariannen-Karte soll nach der Kaukasus-Karte die zweite kostenlose Map werden und somit zum Grundgerüst des DCS gehören.
  • Das Wolkenmodell: Eine visuelle (R)Evolution verspricht das neue Wolkenmodell, das jetzt immer wieder in Videos und Tutorials von Matt Wagner zu sehen war. Hier wird die Darstellung der Wolkentexturen durch ein neues 3D-Modell ersetzt, die sich auch in Multiplayer-Sessions synchronisieren. Somit fliegen Mitspielerinnen und Mitspieler in einer Online-Session im gleichen Wetter. 
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die Pläne von Eagle Dynamics waren mehr als ambitioniert für das Jahr 2021. Neben dem russischen Kampfhubschrauber Mi-24P Hind, sollte das amerikanische Pendant in Form des AH-64D Apache noch in diesem Jahr erscheinen. Bei Letzteren musste nun der Early-Access Release in das nächste Jahr verschoben werden. Das liegt vor allem an „George“, dessen Lernkurve eine etwas Steilere ist als bei seinen sowjetischen Kollegen „Petrovich“ und am komplexeren Flugmodell.
In einem fast martialisch anmutenden Trailer kündigt Eagle Dynamics den Vorverkauf des AH-64D „Apache“ Kampfhubschraubers für den Digital Combat Simulator an. In dem aktuellen Entwicklungsvideo wird die lasergelenkte „Hellfire“ Rakete vorgestellt. Die kommenden Videos wurden bereits als „Tutorials“ angekündigt, weswegen der Early-Access Release nicht mehr sonderlich weit entfernt zu sein scheint.
Bei Eagle Dynamics laufen die Entwicklungsarbeiten auf Hochtouren, um den AH-64D „Apache“ Kampfhubschrauber noch dieses Jahr in den Digital Combat Simulator zu bringen. Die Fortschritte zeigt „Wags“ auf seinen YouTube-Kanal, egal ob mit dem Helmvisier gesteuerte Guns oder die ungelenkten Luft-Boden Raketen. Außerdem befeuert eine chinesischen AI-Bomber Einheit vom Typ „Xian H-6J“ die Gerüchte um eine Full-Fidelity Su-30 MKK.