Quelle: RAZBAM Simulations

Der Adler lebt noch: RAZBAM zeigt uns das Außenmodel der F-15E. Die arbeiten daran scheinen nahezu abgeschlossen. Was ist sonst noch in Planung im Hause RAZBAM?

Zum genauen Entwicklungsstadium oder dem Release Datum der F-15 “Eagle” hält man sich bedeckt. Immerhin haben wir die Bestätigung, dass sie kommen wird.

An folgenden Projekten arbeitet RAZBAM aktuell:

  • Die Umsetzung der MIG-23 “Flogger” ist angekündigt. Das Außenmodell macht Fortschritte, danach soll das Cockpit folgen.

  • Gleiches Gilt für die English Electric Lightning, hier warten wir allerdings noch auf die eindeutige Bestätigung durch RAZBAM.

  • Frühe Render Shots einer Embraer EMB 314 “Super Tucano” finden sich auf der hauseigenen Homepage.

  • Auf Reddit hat man vor kurzem einen Soundschnippsel eines neuen Drehflüglers geteasert. Es wird spekuliert, dabei könne es sich um einen UH-60 “Black Hawk” oder den “Super Puma” handeln. Die Bo-105 welche man in Zusammenarbeit mit Miltech-5 entwickelt, soll es nicht sein.

  • Über die Fortschritte der “South Atlantik Map” berichteten wir bereits.
Wann die ganzen Module released werden steht in den Sternen. Die bereits veröffentlichte MiG-19 Farmer befindet sich noch im “Early-Access” Stadium. Für die Mirage 2000C und dem AV-8B N/A Harrier arbeitet man weiter eifrig an der Behebung von kleineren Bugs.
 
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Christian Loose
Christian Loose
4 Monate zuvor

Oh wow! Nach 9 Jahren Entwicklung haben sie das Außenmodell fertig. Dann kommt ja sehr bald das EA-Release. So ~2030 oder so.

Christian Loose
Christian Loose
4 Monate zuvor
Antwort auf  Mathias

Ich habe da meine Zweifel. Neben den bereits verfügbaren unfertigen Modulen hat Razbam doch sehr viele weitere Module angekündigt. Wie ja auch im Artikel erwähnt. Ich glaube, das das Team zur Zeit zu viele Eisen im Feuer hat. Vor allem bei den Ansprüchen der DCS Spieler.

Felix
Felix
4 Monate zuvor

Naja Razbam ist bei mir leider untendurch. Die Qualität kann bei gleichem Preis einfach nicht mit den Modulen von ED, Heatblur, leatherneck und dem neuen deka ironworks einfach mithalten.

trackback

[…] Die To-Do Liste bei RAZBAM ist nämlich recht lang. Erst neulich haben wir über die umfangreichen Entwicklungspläne berichtet. Als offizieller 3rd Party Entwickler hat man zugriff auf das Software Developmet Kit von […]

Könnte dich auch interessieren:

Der Community-Mod der JAS-39 „Gripen“ hat ein Update auf 1.5 erfahren. Der Rund 200 Punkte umfassende Changelog bringt viele neue Waffen, verbesserte Darstellungen und realistischere Load-Outs in den Digital Combat Simulator. Nach wie vor fehlt für die Air-to-Air Variante ein clickbares Cockpit. Daran arbeiten die Entwickler jedoch bereits und wollen dies dann für die Version 2.0 zur Verfügung stellen.
Nach der Ankündigung von TrueGrit, dass ein Eurofighter für den Digital Combat Simulator entwickelt wird, entstand ein Erdbeben in der Community. Lange Zeit war es sehr ruhig rund um das Team von Gero Finke, doch heute meldeten sie sich mit einem fulminanten Lebenszeichen zurück.
Kurz nach dem Early-Access-Release des Hind ruht die Arbeit bei Eagle Dynamics und Partnern wie gewohnt nicht. So wurde jetzt nicht nur ein Update für die Normandy-Karte angekündigt, sondern auch weitere Previews der Mosquito und des Black Shark präsentiert. Und Matt Wagner zeigt in einem ausführlicheren Video nochmal Tricks zu den Funktionen des Luft-Luft-Radars.