Mit einer Woche Verspätung, dafür in Kooperation mit Milviz hat Dino Cattaneo von Indiafoxtecho jetzt die Umsetzung der T-45C “Goshawk” veröffentlicht. Die Habicht ist nach der MB-339 ein Indiafoxtechos nächstes Militärflugzeug für den Microsoft Flight Simulator. Die Goshawk ist ein Jettrainer, der bei der us-amerikanischen Navy und den Marines genutzt wird. Basierend auf der britischen Hawk, kann die T-45C auf Flugzeugträgern zum Training eingesetzt werden. 

Milviz und Indiafoxtecho versprechen eine Umsetzung, die vor allem visuell die echte Maschine widerspiegeln soll. Original Soundaufnahmen und Checklisten sollen das Realismusgefühl noch unterstützen, heißt es auf der Produktseite. Für 30 Dollar gibt es das Add-On jetzt bei MilViz und ist damit der erste gemeinschaftliche Release mit Indiafoxtecho.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nicht nur die Xbox-Version des Microsoft Flight Simulator ist ab jetzt verfügbar. Auch die PC-Version hat wie an vielen Dienstagen zuvor ein umfassendes Update erhalten. Dabei soll vor allem die Performance des Simulators verbessert worden sein. Aber auch andere Inhalte kommen jetzt in den Sim von Asobo.
Wie von den Entwicklern angekündigt, kann der Microsoft Flight Simulator heute auch auf der XBox begrüßt werden. Ab 17 Uhr deutscher Zeit ist der Simulator betriebsbereit und wird dann freigeschaltet. In den vergangenen Tagen konnte der Sim bereits auf die Konsole heruntergeladen werden. In der langen Tradition des Microsoft Flight Simulator ist dies eine Premiere. Noch nie wurde der Flightsim auf einer Konsole zur Verfügung gestellt.
Die Jungs von 29Palms haben zusammen mit Aerosoft ihre Umsetzung des Flughafen Mykonos für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Wer jetzt eine wirklich brandaktuelle Szenerie des Flughafens Mykonos erwartet, muss noch kurz warten - die Umsetzung befinde sich noch auf dem Stand von 2020. Den Grund dafür liefert Aerosoft in der Produktbeschreibung.