iniBuilds haben ihren Airbus-Produkten ein Update verpasst. Der A300 erhält einen Fix für das Problem mit neuen Navdaten, der Beluga bekommt kleine Systemfixes. Für die Updates ist ein erneuter Download der jeweiligen Produkte notwendig. Vor der Installtion und erneuten Aktivierung muss die bestehende Version aus dem Aircraft-Ordner entfernt werden. (Liveries bei Bedarf sichern!) 

A300-600R(F):

v1.13

– Fixed incompatibility with 2103 AIRAC cycle
– Fixes to ensure compatibility with future AIRAC cycle updates

 

A300 BelugaST:

v1.02

– Wheel chock bug fixed
– Jammed cargo door in certain scenarios fixed
– Wing-flex adjustment on right wing
– Master caution animation bug fixed

 

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die Trilogie ist komplett: iniBuilds haben am vergangenen Mittwoch ihre Simulation des Airbus A310 für X-Plane 11 veröffentlicht, als Langstreckenderivat des A300 – so in der Theorie. Denn in der Praxis bringt der (virtuelle) A310 doch ein bisschen mehr mit als kurzen Rumpf und lange Reichweite. Ich habe den A310 auf mehrere Testflüge geschickt, bin in die virtuellen Kabinen geklettert, habe mich mit ECAM-Actions zum Schwitzen gebracht und habe die Performance des Add-ons genau unter die Lupe genommen.
Nach dem A300 und dem Beluga haben iniBuilds heute den A310 für X-Plane 11 veröffentlicht. Der mit neuen Features ausgestattete Langstreckenjet ist ab sofort im Webshop der Briten zu haben. In den letzten Tagen hatte iniBuilds bereits mehrere Previews, Liveries und das Paintkit veröffentlicht.
PMDG hat ein weiteres Update für die DC-6 im Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Neben kleinere Fixes soll auch die Anbindung externer Hardware einfacher werden, verspricht Robert Randazzo in der Update-Ankündigung. Und liefert noch einen Satz, der vielen PMDG-Fans wohl Hunger auf mehr machen soll.