Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Das Team von WF Scenery Studio hat den Flughafen Shanghai Pudong für Prepar3D veröffentlicht. Die Umsetzung bringt das Drehkreuz der chinesischen Metropole auf den Stand der Technik und bildet Pudong in aktuellem Ausbaustand inlusive neuem Terminal und fünfter Startbahn ab. Darüber hinaus sind PBR-Effekte, SODE und dynamisches Licht in die Szenerie integriert. Shanghai Pudong ist im simMarket für 32€ erhältlich und mit P3D v4.5 aufwärts kompatibel.

Jüngsten Gerüchten zufolge beendet das Team von WF Scenery Studio die Entwicklung von Szenerien mit Erscheinen von Pudong aufgrund diverser Erfahrungen mit sog. Produkt-Piraterie. Im Detail sollen Szenerien der Entwickler in der Vergangenheit von Dritten ohne Erlaubniss für X-Plane portiert und anschließend verkauft worden sein. Das Team hat zu diesen Gerüchten nun Stellung genommen und bestätigt, dass nach Shanghai keine neuen Flughafenszenerien mehr entwickelt werden sollen. Man wolle aber an Updates für bestehende Produkte arbeiten, sodass wir in Zukunft wohl eine zeitgemäße Umsetzung der Flughäfen Beijing-Capital und Shanghai-Hongqiuao erwarten dürfen. Auch eine Portierung für MSFS sei denkbar.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dennis S.
Dennis S.
1 Jahr zuvor

Die grafische Darstellung im P3D ist einfach phänomenal. Sieht einfach super schick aus. Punkt =)

trackback

[…] nun Hand in Hand mit ihren P3D Kollegen die virtuelle Reise nach Shanghai Pudong antreten. Nachdem WFSS den Mega Airport am Wochenende für P3D veröffentlicht hat, haben die Entwickler von AMJ Scenery Studio den […]

Könnte dich auch interessieren:

Es war etwas ruhig um uns in letzter Zeit. Insbesondere ein großes Development Update gab es lange nicht. Doch mit dem nahenden X-Plane 12 Release ist es an der Zeit dies zu ändern. Mit diesen Worten meldet sich FlightFactor auf Facebook zurück und gibt Einblicke in den aktuellen Stand zu 777V2, 787, A320 und Co.
Sechs Wochen sind heute seit dem Release der 737 für den Microsoft Flight Simulator vergangen. Und sechs Wochen nach der ersten Version in der 737-Reihe solle die 600 folgen, meinte PMDG-Boss Robert Randazzo mehrfach. Doch das wird heute nicht passieren. Und auch kein Einzelfall bleiben. Ein Brief an den PMDG-Chef.