Wenn Julius fast das Gemüse platzt, Rafi zwei Tage Kopfweh bekommt und Tommi feststellt, dass wir eigentlich in der Pubertät sind, dann ist wohl wieder einiges passiert in den letzten Wochen. Hört jetzt rein für eine Episode über fehlende Handbücher, kreative Preise, virtuelle Brillen und die Frage, was wir alle eigentlich für Typen sind. Wie immer auf Spotify, Deezer und Co. 

WELCHER SIM PASST ZU DIR?

In Ergänzung zu unserem Podcast-Inhalt könnt ihr hier nochmals testen, welcher Sim am Besten zu euch passt. Benutzung auf eigene Gefahr, hehe. 😜

0%

Was ist Musik in deinen Ohren?

Was darf ein Sim ohne Addons kosten?

Grafik, Realismus und Co.: Wie viel Einstellungsmöglichkeiten willst du im Sim?

Wie stehst du zu Screenshots?

100 NM bis zum Ziel.

Expertenfrage: Wann kam der erste Sim von Laminar Research heraus?

Welche Zeit ist Flusizeit?

Wie viele Bildschirme braucht man zum Simmen?

Hand auf Herz: Wieviel gibst du im Durchschnitt pro Monat für Add-Ons aus?

Yoke oder Joystick?

Wie sind deine Bastel-Skills?

ILS Approach, 500ft AGL, not stable:

Das Wetter...

Wie viel Festplattenplatz hast du zur Verfügung?

VR-Headsets...

Welcher Simulator passt zu dir?

Wahnsinnige Weiten, leuchtende Lichtwelten, lebendige Landschaften - der Microsoft Flight Simulator scheint gut zu dir zu passen. Vielleicht sind es die vielen Szenerie-Add-Ons, der Gaming-Charakter oder die Möglichkeit der virtuellen Weltreise, die dich begeistern. Wenig basteln, viel fliegen, ob allein oder mit Freunden: Der MSFS wird dir sicher noch eine Menge Spaß bringen. Ein Sim, der in der Zukunft sicher noch besser wird.

Die steile Kurven des Digital Combat Simulator scheinen dich zu begeistern: Beim Lernen der zahlreichen Systeme und beim Ziehen von 9 G. Der Free-to-Play Simulator ist schließlich nicht nur visuell beeindruckend und wird fast monatlich besser. Ein neues Wolkenmodell wird bestimmt noch mehr Nutzerinnen und Nutzer ziehen und die zahlreichen Add-Ons mit ihrer fast überfordernden Systemtiefe sind genau das richtige für Luftfahrt-Enthusiasten.

Aus dem Schatten zum beliebtesten Simulator: Der X-Plane ist der Geheimfavorit bei den Flusi-Allroundern. Von stinkendem, alten Dickblech bis zu modernen General-Aviation-Fliegern mit Glass-Cockpit: Der X-Plane bietet dir nicht nur diverse Flugzeuge, sondern einen riesigen Freeware- und Payware-Markt für Add-Ons. Die neue Vulkan-Engine holt dabei noch mehr Power aus deiner Grafikkarte und die 12. Version des Sims steht schon in den Startlöchern.

Der Prepar3D scheint am besten zu dir zu passen. Als Nachfahre des FSX hat er über die Jahre viele Verbesserungen bekommen und ist jetzt in der 5. Version bei DirectX12 angekommen, was deiner Grafikkarte entgegenkommt. Wenn du es in den Einstellungen nicht übertreibst. Und hier bietet der Sim eine Menge Möglichkeiten zu tweaken und zu basteln. Auf dieser Plattform gibt es eine Menge Add-Ons, die Simgeschichte geschrieben haben. Und weitere sollen dazukommen. Lustig, wenn man überlegt, dass der Prepar3D eigentlich gar nicht für Entertainment gedacht ist.
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
8 Monate zuvor

Moin,

die Diskussion über die Preise hatten wir ja schon, und auch die Erwartungshaltung in Bezug auf das, was man dann bekommt. Aber wie ihr schon richtig festgestellt habt, hat sich gerade im MSFS auch die Zielgruppe geändert, denn nun kommen die echten “Feierabend”-Piloten zum Zug, die nichts anderes wollen (so meine Vermutung), als sich das Spiel zu laden, sich ins gemachte Nest (“Cockpit”) zu setzen, mit den linken Schubhebel auf dem XBox-Controller die Throttles bedient und dann z.B: auch den Airbus mit dem “Controller-Yoke” zu bedienen. Klar, uns “Profi-Simulanten”, die wir vom P3D, Xplane oder FSX kommen, ist das ein Stich ins MCDU-Herz (bzw. für die Bayern: MCSU-Herz), und ich befürchte ebenso, dass wir zukünftig wunderbare außenmodellierte Aircrafts bekommen (weil man in der Außenansicht auch so wunderbar cool den Flieger beobachten kann), und es an der Systemtiefe mangeln wird, weil es von der neuen Zielgruppe auch (wahrscheinlich) keinen interessiert, ob die APU beim Start der Triebwerke bereits läuft oder nicht… ich hoffe demnach nur nicht, dass die ganzen XBOX-Piloten dann auch auf die Online-Netzwerke losgelassen werden, denn dann dürfte die Qualität (und die Nerven) der Controller und die anderen Piloten mehr als blank rasiert sein… aaaaaber… dafür werden sich auch die Preise nach unten anpassen, denn wenn von den “Millionen” Usern keiner Bock hat, sich auch nur ein DCS zu kaufen, weil es einfach zu teuer ist, wird das Angebot eben anhand der Nachfrage preislich angepasst werden. Betriebswirtschaft gilt eben vor allem realen Unternehmen, die mit diesem Spiel auch Geld verdienen wollen.

Vielleicht wird es den Entwicklern so gehen, dass Sie zwei Versionen herausbringen: eine hübsche “Bling-Bling”-Version für die Allgemeinheit und eine Version für uns “Enthusiasten”, um sie nicht ganz aus den Augen zu verlieren (und natürlich auch, damit sich die Entwicklung lohnt). Es bleibt abzuwarten, ob “unsere” Sim-Generation zum MSFS wechselt, und demnach mit in die Preispolitik “regulierend” eingreifen kann (ich vermute, wir werden in der Unterzahl sein und bleiben) oder ob wir zu Gunsten der “zu sehenden Schönheiten” unsere Qualitätsansprüche herunterschrauben müssen.

In Sachen PMDG kann ich leider überhaupt nicht mitreden, da ich bekennender Airbusfetischist bin. Dennoch, die meisten Unternehmen schreiben in ihren Terms of Use meist viel “Kleingedrucktes” hinein, um sich juristisch jede Option freizuhalten, beispielsweise, sofern eine Lizenz nicht mehr gültig ist (Stichwort “Boeing-Handbücher”), diesen Rückzug auch bei Ihren Kunden durchsetzen zu können, wie wohl dort geschehen. Und, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich widerhole, solange die Nachfrage stimmt, solange kann ein Unternehmen auch Mondpreise für seine Produkte verlangen. Daran wird sich auch FSLabs orientieren, und ich bin gespannt, wie das konkurrierende Verhältnis zwischen MSFS-A320-Mod (“free”) und P3D-FSLabs (“expensive”) sich bei der “Sim-Usergroup” entwickeln wird.

Am Ende haben wir es eben “nicht” mehr alleine in der Hand, da wir nicht mehr “unter uns” sind. Und das ist es, wovon ich mich fürchte….

Zum Thema VR-Brillen kleiner Hinweis: die HP Reverb G2 mit Ihrer hohen Auflösung kostet inzwischen teilweise unter 700 EUR, und mit dieser macht es richtig Spass, den Flieger zu fliegen. Ich gebe Euch recht, man ist nicht mehr nur “dabei” , sondern “mitten drin”.

Viele Grüße
Thomas

P.S. der Podcast war wieder klasse, regt er doch zum Nachdenken und hoffentlich auch mitdiskutieren an.

Jan
Jan
8 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas Stemmer

Das setzt aber voraus, das in anderen Simulatoren nix mehr passiert. Die Schlagzahl ist etwas geringer geworden, aber beim XP kommt noch immer einiges. Wie das bei P3D aussieht weiß ich jedoch nicht.

Roli
Roli
8 Monate zuvor

Nachtrag zu VR: Erst durch meine HP G2 hat der MSFS “Sinn” bekommen. Ohne fliege ich den MSFS praktisch nicht mehr. Obwohl meine Frau sich jeweils krumm lacht, weil ich meinen Kopf in alle Richtungen drehe und mit den Händen nach Tasten und Knöpfen auf der physischen Hardware suche. Und danach jeweils geflasht und mit einem breiten Grinsen durch die reale Welt schwebe… Egal, das nehme ich hin. VR = geil. Punkt.

David
David
8 Monate zuvor

Das Thema PMDG und das liebe Geld ist schon fast eine eigne Rubrik. Find es aber nicht schlimm dass das Thema öfters aufgegriffen wird. Es polarisiert halt, also warum nicht darüber diskutieren.
In dem Zusammenhang wird auch öfters FS Labs genannt, wo ich sagen muss, dass ich für Die eher bereit bin viel (möglicherweise nicht gerechtfertigtes) Geld auszugeben. Meiner Meinung nach liefern Die am Ende das deutlich rundere Produkt ab. Klar, im Kern tun beide das Gleiche. Fliegen und Systeme simulieren. Aber der Airbus hat einfach das stimmigere Gesamtbild. Man vergleiche nur die Soundkulisse zwischen dem 320er und der NGXu. Die Kabinen Texturen sind bei PMDG bestenfalls FSX Level. Auch da gefällt mir der Airbus besser. Es gibt noch weiter Punkte… GSX integration, cabin announcements, ACARS usw.
Ob man das alles brauch sei mal dahingestellt. Da hat jeder seine eigenen Präferenzen. Es geht mir auch nicht um den Vergleich 737 vs. 320. Ich finde einfach das Produkt was FS Labs abliefert besser als was PMDG bringt. Zumal RR ja nicht gerade bescheiden in seinen Ankündigungen ist. Bin mal gespannt wie sich der Markt in den nächsten Jahren entwickelt. Möglicherweise bekommt PMDG mal ordentliche Konkurrenz im MSFS. Warten wir’s mal ab.

Roli
Roli
8 Monate zuvor

Jungs, einmal mehr: Gratulation. Euer Podcast darf gerne auch mal “ausarten”. Die Themen Preis- und Updatepolitik polarisieren. Nur Lobeshymnen wären ja auch langweilig. Das hat auch schon ein Herr Mälzer erkannt.
PS: Ich freue mich aufs Mitfliegen in der Tripple-Seven und bringe euch dann ein Handtuch mit 😉

Jan
Jan
8 Monate zuvor

Wieder eine tolle Folge mit einem gar entzückendem Rant. Was ich mich allerdings wirklich Frage, wenn ihr die Preise völlig überdreht findet und euch so darüber aufregt, warum kauft ihr dann? Denn damit erreicht ihr genau eins.

RR sitzt da und denkt: “Was ne geile Sch****e. Ich kann den Simmern wirklich den kleinsten Aufwand für eine riesige Summe verkaufen und es klappt immer wieder!”

Ich denke mal, er weiß, das er da das Monopol hat und das machen kann.
Klar beim MSFS sieht es gefühlt anders aus, allerdings wird auch da die 737 für nen 100er im Markt stehen. Warum? Weil er weiß das es funktioniert. Alleine alle alt eingesessenen P3D Simmer, die sie schon hatten, werden sie kaufen. Alleine um zu sehen, wie gut sie umgesetzt ist. (Ob man zum probieren nen 100er raushaut sei mal dahin gestellt) Klar wird gemeckert, aber seine Kohle hat RR bekommen; Ziel erreicht.
Und wie es bei euch so schön gesagt wurde, der Preis gefällt nicht, aber mal gekauft obwohl der V5 noch nicht mal installiert ist. Für mich der zentrale Satz der Folge, der zeigt das PMDG weiß das es funktioniert.

P.S. es würde mich nicht wundern, wenn das PBR Cockpit extra kostet. Da kommen noch ein zwei unsinnige Features rein, das man es mit einem Alibi begründen kann, aber es würde klappen.

Andy
Andy
8 Monate zuvor
Antwort auf  Jan

Ich glaube nicht an die 100 Doller. Weil ich schon 99 Doller für die NGXu bezahlt habe und die angerechnet werden sollen.

Jan
Jan
8 Monate zuvor
Antwort auf  Andy

Klar, für die, die sie schon habenag das stimmen. Wer weiß aber wie es dann wirklich ist? Scheinbar hat sich PMDG die Portierung eher einfach vorgestellt. Jetzt muss natürlich ein großer Aufwand betreiben werden. Oder das wird über die 777 Erweiterung quer finanziert. 😀

ROB
ROB
8 Monate zuvor
Antwort auf  Andy

Die Rede war mal, bei erscheinen der 737NGXu, von einem Preis von 149U$. Für eine kurze Zeit, bis zum Jahresende 2019, gab es das Versprechen, dass der Kaufpreis der NGXu voll auf den Preis der NGXv3 (MSFS) angerechnet wird. Deshalb habe ich damals zugeschlagen. Nun, da bin ich mal gespannt.

Könnte dich auch interessieren:

Diesmal gibt's bei den Simulanten mal wieder was auf die Ohren: Und zwar nicht nur, weil der Microsoft Flight Simulator ein neues Update bekommen und PMDG die DC-6 aus dem Marketplace genommen hat - nein, auch Rafi hat diesmal was Spezielles für eure Lauscher im Gepäck. Hört jetzt rein für eine Episode über schreiende Passagiere, Rennen in Reno und die Frage, wie Rafi eigentlich von Airbussen bezeichnet wird.
Der Flugsimulatorclub (FSC) ist der erste Verein in Deutschland fürs Thema Flugsimulation. Seit Jahren treffen sich dort reale und Hobbypiloten, um das gemeinsame Hobby voranzubringen. In dieser Folge erklären uns Ecky, Karsten, Jürgen und Falk, was den FSC ausmacht, was man zum Mitmachen mitbringen muss, wie die Clubmitglieder fast mal eine 737 gechartet hätten, warum das Deutsche Museum in München den Verein gut kennt und was den FSC besonders prägt: Nämlich das Fliegen mit Freunden.