Auf Facebook und in Foren berichten viel Nutzer von Abstürzen des P3DV5 in Zusammenhang mit Nvidias neustem Treiber 465.89. Daher sollten Update-Willige Nutzer erstmal Abstand nehmen von der Aktualisierung. Einige berichten, dass das Problem nicht bei P3D V4 auftritt. Wer schon die neuste Treiber-Version aufgespielt hat, kann dies wieder Rückgängig machen. Wir empfehlen hier die Reinigung mit DDU und einer anschließenden Installation eures alten Treibers. Diese sind weiterhin bei Nvidia zu finden.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
8 Monate zuvor

Hoi,

danke fürs warnen, ich prüfe ja immer erst auf meinem anderen Rechner mit P3Dv4.5, ob der neue Treiber funktioniert, bevor ich Updates auf meinem Hauptrechner zulasse. Diese Warnung hat mir sozusagen das “Leben gerettet”, denn tatsächlich funktioniert der P3DV4.5 wunderbar mit dem neuen Treiber (bei mir)…

Hat jmd ggfs. andere Erfahrung gesammelt?

VG Thomas

Björn
Team
Björn(@bjoern)
8 Monate zuvor

Ja, auf keinen Fall installieren. Der Crash vom P3D ist auch in den open issues vom Treiber bereits aufgeührt. Hat mich heute Nacht einiges an Nerven gekostet. =)

trackback

[…] März berichteten wir über NVIDIAs Treiber 465.89, welcher den P3D zum Absturz brachte. Auch der vor zwei Tagen […]

trackback

[…] Ursprünglich kam es mit Version 465.89 von Ende März erstmalig zum oben geschilderten Problem, wir berichteten. Auch der Nachfolger, Version 466.11, konnte keine Abhilfe schaffen. Doch nach übereinstimmenden […]

Könnte dich auch interessieren:

Mit der Veröffentlichung der P3D Version von Halifax finalisiert FSimStudio die Entwicklung des Airports im kanadischen Osten. Die X-Plane und MSFS Version sind schon länger erhältlich. Mit dem Release von Halifax führt FSimStudio gleichzeitig Änderungen bei der Distribution ihrer zukünftigen Szenerien ein.
Diese Frage hat so manchen Reisenden bereits vor eine große Herausforderung gestellt. Bereits mehrfach sind Passagiere, die beispielsweise nach Dakar im Senegal fliegen wollten, in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs gelandet. Uns Simpiloten passiert dies ja eher nicht, daher können wir bald ganz gezielt nach Bangladesch fliegen.