Um in Zukunft Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden, wird FlyByWire sich vom Asobo A320 trennen und als eigenständiges Flugzeug in dem MSFS kommen. So erhalte man auch die Möglichkeit, im Marketplace (kostenlos) gelistet zu werden. Dies betrifft erstmal nur die development and experimental Version. Leider sind in diesem Zusammenhang auch die bisherigen Lackierungen nicht mehr kompatibel und müssen mittels einer, von FlyByWire zur Verfügung gestellten, Anleitung konvertiert werden. Auf Flightsim.to sind zu dem die ersten kompatiblen Liveries erhältlich. Darüber hinaus wird auch ein Tool in den Installer integriert, das die Konversion vornehmen wird. Die aktuelle Version findet ihr direkt bei FlyByWiresim.com. Wichtig ist, dass ihr vorher die alte Version des A320 Mod komplett entfernt und dann eine Neuinstallation vornehmt.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit einem Teaser-Bild hat der australisch-, neuseeländische Entwickler NZA Simulations die Entwicklung des Flughafens von Christchurch angekündigt. Mehr Bilder folgen, wenn das 3D Modelling beginnt, so der Entwickler. Christchurch ist die größte Stadt der Süd-Insel und heißt bei den Māori “Ōtautahi”, 1930 strebte man sogar eine Umbenennung an.