Soeben hat Thomas noch vom Familienzwist bei der CS 737 Classic berichtet. Rumänen und Moldawier verstehen sich aber überaus gut und der jeweils andere Staat wird auch als “Bruderstaat” gesehen. Deshalb liegt es nahe, dass Moldova Scenery Design mangels moldawischer Alternativen (Der einzige internationale Flughafen in Chisinau hat schon eine passable Umsetzung von Drzewiecki Design) Flughäfen in Rumänien entwickelt. 

Sein Erstlingswerk vor einiger Zeit war LRIA Iasi  nahe der moldawischen Grenze. Für den Anfang war das schon mehr als ansehnlich und so hat er sich diesmal ganz in den Westen des Landes nach Timisoara begeben, den dortigen internationalen Flughafen LRTR umgesetzt und im Simmarket für knappe 18 EUR veröffentlicht. 

Der Flughafen wird vor allem von dem Low-Coster WizzAir als Basis genutzt, aber auch Lufthansa fliegt von München und Frankfurt aus den Flughafen an. Der Trailer und auch die Vorschaubilder versprechen eine hohe Qualität und die hochwertigen P3D-Releases sind ja mittlerweile doch recht selten geworden. Die Feature-Liste ist nicht außergewöhnlich lang aber die wichtigen Features von PBR zu einer ordentlichen Einbettung in die Orbx-Welt sind alle da. Macht euch doch einfach mal selbst einen Eindruck.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Eine 747 Classic für den Flugsimulator? Für den P3D schlummert die Entwicklung von Just Flight vor sich hin Und für X-Plane 11 war es lange ruhig um Felis Simulations. Vor drei Jahren kursierten deren ersten Renderings des Klassikers im X-Plane-Forum, immer wieder gab es Bilder und Einblicke - und seit wenigen Tagen zeigen die Flusi-Streamer nichts anderes. Wir haben von Felis ebenfalls die Closed Beta der 747 erhalten und uns im Flieger schon einmal kurz umgesehen.
Was für den X-Plane die „ZIBO-737“, ist für den MSFS der „FlyByWire A320“. Hier haben jeweils engagierte Entwickler den doch recht rudimentären Systemen der Standardflieger neues Leben eingehaucht und Tiefgang verliehen. Völlig gratis - von der Community für die Community und häufig auf dem Niveau von Payware-Addons, wenn nicht sogar darüber. Mit dem nun erschienen „Beginners Guide“ zeigt FlyByWire wie der Bus korrekt bedient wird. Eine ideale Gelegenheit zum Einstieg für Neulinge in die systemtiefe Simulation.
Mit „Simple Traffic“ möchte Aerosoft gern mehr realistischen Luftverkehr in den MSFS bringen. Das Tool, welches die Paderborner demnächst veröffentlichen, greift ressourcenschonend auf die generischen MSFS-KI-Modelle zurück, verpasst diesen eine Airport-typische Lackierung und schickt die Maschinen dann nach realen Flugplänen in die Luft. Dabei kann man auf online Live-Traffic zurückgreifen oder die mitgelieferte Datenbank für den Offlinebetrieb nutzen.