Magsoft haben ihre ersten Szenerien für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Neben Guadalajara (MMGL) im westmexikanischen Bundesstaat Jalisco wurde auch Monterrey (MMMY) für den Asobo-Sim aufgebessert. Die Szenerien gibt es jetzt für 17,37 Euro bei simFlight/simMarket und wollen dabei circa 2 GB auf der Flusi-Festplatte. Magsoft ist der Platzhirsch für mexikanische Szenerien. Bereits mehrere FSX- und P3D-Versionen mexikanischer Airports haben die Designer veröffentlicht. 

Guadalajara bringt laut Produktseite folgende Features mit:

  • glTF native PBR Models.
  • Detailed hangars and terminal buildings with interiors that stay dry during the rain.
  • Dynamic lighting.
  • Highly detailed ground surfaces.
  • Precise AFD system (AFCAD).
  • Native volumetric grass and vegetation.
  • Native windsocks and taxisigns.
  • Native landing, runway, and taxiway lighting.
  • Static aircraft and vehicles.
  • Animated radar facilities and wigwag lights.
  • Static jetways
  • Navigation systems facilities and antennas.
  • Gas station, car rental, food stores and supermarkets.

Und hier die Features von Monterrey:

  • glTF native PBR Models.
  • Detailed hangars and terminal buildings.
  • Dynamic lighting.
  • Highly detailed ground surfaces.
  • Precise AFD system (AFCAD).
  • Native volumetric grass and vegetation.
  • Native windsocks and taxisigns.
  • Native landing, runway, and taxiway lighting.
  • Static aircraft and vehicles.
  • Animated radar facilities and wigwag lights.
  • Static jetways.
  • Navigation systems facilities and antennas.
  • Detailed surrounding places like a hospital, hotel zone, gas stations, car rental, supermarkets a soccer field and a spa near runway 11/29.
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Es sollte eigentlich annehmbaren AI-Traffic in den Microsoft Flight Simulator bringen. Doch jetzt wurde Simple Traffic beerdigt. Mathijs Kok hat jetzt im Aerosoft-Forum erklärt: "Also im Moment ist das Projekt tot." Und den Grund dafür präsentiert er auch.
Mit der Veröffentlichung für die X-Box und dem Sim Update 5 (SU5) kamen viele Neuerungen in den MSFS. Doch mit den großen Änderungen kamen einige Bugs in den Simulator, welche man bereits mit einem ersten Hotfix beheben wollte. Der zweite Hotfix, welcher entweder diesen Freitag oder am Montag erscheinen wird, soll sich vor allem um die Darstellung der Texturen, den Aerosoft CRJ und die fehlerhafte Höhe kümmern.
Mit dem Release des Microsoft Flight Simulators sind viele neue Entwickler-Studios entstanden. Während es im Bereich der Luftfahrzeuge recht beschaulich zugeht, stehen beim Szenerie-Design einige Entwickler in den Startlöchern, die uns die nächsten Jahre begleiten werden. Einer von diesen ist NZA Simulations. Das australisch-neuseeländisch-deutsche Team hat sich auf die Fahne geschrieben, den Microsoft-Flight-Simulator mit Flughäfen in Down-Under und Neuseeland weiter zu verschönern. Wir haben mit dem deutschen Teammitglied Dean gesprochen.