Die Entwickler der ToLiss Airbusse haben jetzt im X-Plane.org-Forum ein neues Update für den A319 und den A321 angekündigt. Dabei wurden laut Designer vor allem in der Systemlogik der MCDU Verbesserungen vorgenommen – speziell im Bereich der Performance-Kalkulation hat ToLiss einiges überarbeitet. Das Update soll den 319 auf Version 1.6 bringen, den A321 auf V1.3. Laut ToLiss soll das Update erst für den A319 veröffentlicht werden, anschließend für den A321. Parallel arbeiten die Entwickler derzeit an einer Umsetzung des Airbus A340. 

Changes from build 1299 (V1.5.2) to build XXX (V1.6)

Major new features:
– Pilot item database allowing the creation and storage of custom waypoints, including associated page reconfigurations on DIR TO, FPLN, RAD NAV page etc.
– Bleed system upgrade to a quantitative bleed model affecting fuel consumption and take-off thrust
– Support for LDA, IGS, Localizer Backcourse and GLS approaches
– Complete rework of the PERF pages to add EO mode information as well as climb/descent predictions to a given altitude
– Rework of the PROG page to include EO mode information including indication of OEI gross ceiling and predictive GPS function

Minor new features:
– When flying the IAE engine, the EWD now properly supports revision to N1 Mode
– TO performance calculator also determines whether packs need to be ON or OFF for the take-off.
– Complete redo of the SD pages ENG, BLEED, PRESS, and F/CTL for better representational accuracy
– FPLN page rework: Constraints are now shown prior to filing the INIT B page.
– FPLN page additional information: The Final approach slope is now shown
– Improved the lateral-directional handling qualities in manual flight
– Changes to altitude and speed constraints of the active flight plan create TEMPY flight plan.
– Added RAT and outflow valve to the external 3d model

Bug fixes:
– Corrected PFD speed bug location during Go Around
– Prevented waypoint sequencing when flying in HDG mode in opposite direction of FMS path at current TO waypoint
– Fixed ILS indication location on PFD
– Improved AP vertical target tracking when flying with high Angles of Attack
– Fine tuning of the graphical representation in the EWD.
– Speed target for flap 3 landings is back to VAPP
– Waypoints can now be added at end of FPLN directly on the FPLN A page.
– Various small bug fixes

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Gerson Nerger (CFG278)
3 Monate zuvor

Ein ohnehin schon sehr gutes Add-On wird noch besser. Sehr schön!

trackback

[…] X-Plane Entwickler ToLiss verfeinert weiter seine Produktpalette, wir berichteten bereits. Neben der Neuentwicklung des A340-600, kommt auch der kleinere A319 nicht zu kurz. Dieser […]

Könnte dich auch interessieren:

Mit der Veröffentlichung für die X-Box und dem Sim Update 5 (SU5) kamen viele Neuerungen in den MSFS. Doch mit den großen Änderungen kamen einige Bugs in den Simulator, welche man bereits mit einem ersten Hotfix beheben wollte. Der zweite Hotfix, welcher entweder diesen Freitag oder am Montag erscheinen wird, soll sich vor allem um die Darstellung der Texturen, den Aerosoft CRJ und die fehlerhafte Höhe kümmern.
Im Aeorosft Forum informiert Winfried Diekmann, dass die „Lange“ CRJ 900 und CRJ 1000 sich verspäten werden. Das neue angepeilte Releasefenster ist September / Oktober. Grund seien technische Schwierigkeiten, zu denen man sich nicht näher äußert. Für die bereits veröffentlichte „Kurze“ CRJ 550/700 wurde indes ein Update angekündigt, um das Flugzeug fit für SU5 zu machen. Weiterhin wird der Release für die X-Box Version vorbereitet.
PMDG hat heute über den hauseigenen Operations Center ein weiteres Update für die DC-6 veröffentlicht. Das Update zum vorher veröffentlichen Built 33 fokussiert sich hauptsächlich auf Optik. Wegen der kurzen Zeit zum testen des SU5 für den MSFS und Änderungen im SDK gab es Darstellungsfehler im Cockpit. Auch kritische Töne in Richtung der Update-Politik von Asobo kommen auf.