Noch ein Warbird für den Microsoft Flight Simulator: Big Radials haben ihre Umsetzung der P-40B veröffentlicht. Der Oldtimer soll dabei sowohl Einsteiger als auch anspruchsvolle Simmer in die früheren Tage der Luftfahrt eintauchen lassen. Das Aircraft-Add-On wurde jetzt online gestellt und ist auf der Website von Big Radials für 35 Dollar zu haben. Bei der P-40B handelt es sich um ein Jagdflugzeug der Amerikaner, dass im zweiten Weltkrieg auch sowjetische Streitkräfte ausgeliefert wurde. Daher ist unter den Bemalungen auch eine Tomahawk mit rotem Stern zu finden. Der Release von Big Radials findet sich in guter Gesellschaft. Milviz hatte mit der Corsair bereits einen Flieger aus der gleichen Ära veröffentlicht, Aeroplane Heaven und Flying Iron widmen sich derzeit einer Spitfire-Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator. 

Für die Tomahawk verspricht Big Radials folgende Features:

  • Full native flight model, 3D assets, sounds, textures, everything.
    Hmm yea that’s pretty standard these days isn’t it?

  • Designed for Casual and “Serious” simmers alike. Jump in and #FlyTheDamn plane or take the time to #ReadTheDamnManual and use the Gear and Flaps LIKE A BOSS!

  • 5 * Historic 4K Liveries (well I guess that’s the default size now isn’t it so why do we say it like, oh hey, here’s something you didn’t expect!)

  • 1 * Special Tribute livery #BecauseYoureWorthIt

  • Eternal gratitude from a team that has worked hard and knows there’s more to do but reckon you might enjoy what we’ve done so far.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Andrew
Andrew
3 Monate zuvor

Interessant, dass das erste Modell aus der Schmiede namens Big Radials einen Inline wassergekühlten Allison V-1710 Motor hat… 🙂

OzWookiee
3 Monate zuvor
Antwort auf  Andrew

Hey Andrew, make sure to check out site out to understand why 😉

Pontiac51
3 Monate zuvor
Antwort auf  Andrew

Jau, der Vorgänger Hawk, dem die P40 recht ähnlich schaut, war noch ein Sternmotor. Big Radials möchte damit eine Ära ansprechen, nicht unbedingt ein spezifisches Antriebskonzept. Der nächste Flieger hat aber definitv Radials.

Könnte dich auch interessieren:

Es sollte eigentlich annehmbaren AI-Traffic in den Microsoft Flight Simulator bringen. Doch jetzt wurde Simple Traffic beerdigt. Mathijs Kok hat jetzt im Aerosoft-Forum erklärt: "Also im Moment ist das Projekt tot." Und den Grund dafür präsentiert er auch.
Mit der Veröffentlichung für die X-Box und dem Sim Update 5 (SU5) kamen viele Neuerungen in den MSFS. Doch mit den großen Änderungen kamen einige Bugs in den Simulator, welche man bereits mit einem ersten Hotfix beheben wollte. Der zweite Hotfix, welcher entweder diesen Freitag oder am Montag erscheinen wird, soll sich vor allem um die Darstellung der Texturen, den Aerosoft CRJ und die fehlerhafte Höhe kümmern.
Mit dem Release des Microsoft Flight Simulators sind viele neue Entwickler-Studios entstanden. Während es im Bereich der Luftfahrzeuge recht beschaulich zugeht, stehen beim Szenerie-Design einige Entwickler in den Startlöchern, die uns die nächsten Jahre begleiten werden. Einer von diesen ist NZA Simulations. Das australisch-neuseeländisch-deutsche Team hat sich auf die Fahne geschrieben, den Microsoft-Flight-Simulator mit Flughäfen in Down-Under und Neuseeland weiter zu verschönern. Wir haben mit dem deutschen Teammitglied Dean gesprochen.