DCS Liberation ist eine runden basiertes Tool, um dynamische Kampagnen zu erstellen. Mit dem nun veröffentlichten Update ist der Generator wieder fit für DCS 2.7 und hat einige neue Features, Verbesserungen und Bugfixes an Board.

Ihr findet die aktuelle Version hier. Der externe Generator erstellt DCS-Missionen. Bei jeder neuen Runde „merkt“ sich das Tool Gewinne, Verluste, Positionen – „managt“ also dauerhaft den Gefechtsstatus.

DCS Liberation 2.5.0 Bug-Fix und Feature Übersicht:

Saves from 2.4 are not compatible with 2.5.

Features/Improvements

  • [Engine] DCS 2.7 Support
  • [UI] Improved FOB menu, added a custom banner, and do not display aircraft recruitment menu
  • [Flight Planner] Added AEW&C missions. (by siKruger)
  • [Kneeboard] Added dark kneeboard option (by GvonH)
  • [Campaigns] Multiple EWR sites may now be generated, and EWR sites may be generated outside bases (by SnappyComebacks)
  • [Mission Generation] Cloudy and rainy (but not thunderstorm) weather will use the cloud presets from DCS 2.7.
  • [Plugins] Added LotATC export plugin (by drsoran)
  • [Plugins] Added Splash Damage Plugin (by Wheelijoe)
  • [Loadouts] Replaced Litening with ATFLIR for all default F/A-18C loadouts.

Fixes

  • [Flight Planner] Front lines now project threat zones, so TARCAP/escorts will not be pruned for flights near the front. Packages may also route around the front line when practical.
  • [Flight Planner] Fixed error when planning BAI at SAMs with dead subgroups.
  • [Flight Planner] Mig-19 was not allowed for CAS roles fixed
  • [Flight Planner] Increased size of navigation planning area to avoid plannign failures with distant waypoints.
  • [Flight Planner] Fixed UI refresh when unchecking the “default loadout” box in the loadout editor.
  • [Objective names] Fixed typos in objective name : ARMADILLLO -> ARMADILLO (by SnappyComebacks)
  • [Payloads] F-86 Sabre was missing a custom payload
  • [Payloads] Added GAR-8 period restrictions (by Mustang-25)
  • [Campaign] Date now progresses.
  • [Campaign] Added game over message when a coalition runs out of functioning airbases.
  • [Mission Generation] Fixed “invalid face handle” error in kneeboard generation that occurred on some machines.

Regressions

  • [Mod Support] Stopped support for 2.5.5 Rafale Mode, and removed factions that were using it
  • [Mod Support] Su-57 mod support might be out of date
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Cornflex
Cornflex
12 Tage zuvor

Danke für den Tipp! Eigentlich ein richtig gutes Tool, wenn da nicht die deutlichen Performance-Einbußen während des Flugs wären. Die generierten Missionen sind teilweise derart überladen (auch mit den kleinsten wählbaren Szenarien), dass die Kalkulationen im Hintergrund ordentlich fps kosten. Wahrscheinlich auch der Hauptgrund dafür, dass ED nicht schon selber sowas gebastelt hat. Aber dennoch ein großes Lob an den Ersteller vom Liberation Dynamic Campaign.

Könnte dich auch interessieren:

Den meisten DCS Piloten dürfte Chuck´s Guides ein Begriff sein. Erklären Sie doch vollumfänglich, gut bebildert und aufbereitet die verschiedenen Systeme der DCS Kampfjets, wie F-16 Viper und Co. Gestern wurde eine aktualisierte Ausgabe von Chuck´s Guide für die F-18 Hornet veröffentlicht.
Seit der Ankündigung durch die Hintertür, die A-6E „Intruder“ als flugfähiges Modul in Zusammenarbeit mit Eagle Dynamics entwickeln zu wollen, brodelte es in der Gerüchteküche vom DCS 3rd-Party-Entwickler Heatblur. Nun wurde eine Road-Map veröffentlicht mit den Zielen für die Zukunft: Darunter sind nicht nur Updates für „Viggen“ und „Tomcat", sondern auch zwei Next-Generation-Jets.
In der kommenden DCS-Kampagne „Operation Cerberus North“ schickt „Ground Pounder Sims“ einen RAF Austausch-Piloten mit dem Namen „Steep“ wieder in den Einsatz. Diesmal soll er an der Seite der MARINES mit der „Joint Syrian Task Force“ syrische Rebellen unterstützen. Wir haben uns jetzt schon die erste Mission der Kampagne angesehen und uns mit den realistischen Prozeduren und der komplexen Freund-Feind-Situation vertraut gemacht.