Im Aerosoft-Shop wurde kürzlich ein Plug&Play CDU nach Boeing 737-Vorbild vorgestellt. Die vielen virtuellen Klicks auf RTE, LEGS oder PROG könnten für Hardware-Fans also in Zukunft zu einer handfesten Angelegenheit werden. Dank eigenem Gestell und einfacher Installation soll das Gerät aber nicht nur Home-Cockpit-Piloten ansprechen, sondern auch auf dem Schreibtisch seinen Platz finden.

Die Control Display Unit kann mit einem einzelnen USB-Kabel am heimischen Rechner angeschlossen werden und soll dank eines kostenlosen Plugins ohne langwierige Konfiguration funktionieren. Neben den gängigen 737 Simulationen von PMDG, Zibo und IXEG verträgt sich das kleine Gerät nach Angaben der Hersteller auch mit PMDGs 747 und 777 und soll in Zukunft auch den MSFS unterstützen.

Auf Lager ist die von Cockpit Part Aviation Technology entwickelte Hardware in Paderborn zwar noch nicht, immerhin lässt sie sich im Aerosoftshop aber bereits mit 5% Vorbestellerrabatt reservieren. Der stolze Preis von 750€ sinkt somit derzeit auf 712,49€.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dieter
Dieter
2 Monate zuvor

Wer sowas überteuertes kauft ist selbst schuld !! Das ist pure Abzocke !!

Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
2 Monate zuvor

Zefix – und wo bleibt Airbus? 😉

Matthias
Matthias
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas Stemmer

Schau mal hier:
LINK

Sven
Sven
2 Monate zuvor

Sieht bestimmt schick aus auf dem Schreibtisch, der Preis allerdings…

Eine wesentlich kostengünstigere Alternative gibt es hier: WebFMC Pro http://greenarcstudios.com/

Leider nur für X-Plane, dafür aber für mehrere Flugzeugtypen nutzbar. Je nach Typ gibt es dann das entsprechende FMC Layout. Läuft als Webapplikation und ist somit von jedem Zweit-Gerät (PC, Tablet, Handy) nutzbar.

Eine freie Version gibt es auch, die ist mit der Zibo 737-800 und deren Derivate (-700 und -900) nutzbar.

Ich kann gar nicht mehr ohne 😀 (Läuft bei mir auf einem IPad Air)

Matthias
Matthias
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Gibt es auch für FSX/P3D, heißt da AviaCDUAv

Matthias
Matthias
2 Monate zuvor
Antwort auf  Matthias

*AviaCDU

Jonas
Jonas
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Danke für den Tipp. Das würde mir vollkommen reichen. Der Preis von dem Hardware CDU ist mir dann doch ein paar hundert Euro zu hoch.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
2 Monate zuvor

Viel zu teuer, das CDU V III Plug and Play gibts bei opencockpits bereits für Netto 450€.

loislsim
loislsim
2 Monate zuvor
simmershome
2 Monate zuvor

Es gibt immer etwas billiger und wer eine Softwarelösung mit Hardware vergleicht… na ja.
Zu opencockpits sage ich lieber nichts. Muss jeder selber wissen.
Ich habe die hier

http://www.flyengravity.com/page/shop/7

und weiß was ich habe, wenn auch nur das Vorgängermodell. Also die AS CDU liegt, wenn sie quaitativ hält was sie verspricht in einem akzeptablen Rahmen

Heiner
Heiner
2 Monate zuvor

Selbst die neue MAX hat inzwischen dasselbe Tasten-Layout wie schon 747/757/767/777.
So gesehen ist das nur etwas für NG (+älter)-Fans. Mit 747 + 777 kann das nicht wirklich
Freude machen.

Könnte dich auch interessieren:

Wie ihr wisst, waren wir ja Teil der Aerosoft Cockpit Contest Jury. Es war schwer aus den Einsendungen “das Beste” Cockpit auszuwählen. In den beiden Kategorien, kreativ und realistisch, traten wirklich sehr aufwendig gestaltete Cockpits gegeneinander an. Auf einer eigens eingerichteten Website, hat Aerosoft nun alle Einsendungen öffentlich zugänglich gemacht.
Seit Anfang Mai kann man bei Aerosoft eine vorbildgerechte Control Display Unit, kurz CDU, als Plug&Play-System für das heimische Cockpit vorbestellen. Hersteller Cockpit Master ruft für sein Erstlingswerk einen stolzen Preis von 750€ auf. Cruiselevel hat das kleine Gerät vorab für euch unter die Lupe genommen und getestet.
Robert Randazzo von PMDG hat sich in einem längeren Post zum Entwicklungsstatus hinsichtlich des Microsoft Flight Simulators geäußert. Alles auf MSFS, lautet die Richtung bei PMDG - und nicht nur ein neu gestarteter Youtube-Kanal legt offen: Es wird nicht die 737 sein, die als erstes PMDG-Produkt im MSFS landen wird.