ORBX gibt uns einen kleinen Einblick in das bald für den MSFS erscheinende Mesh-Addon für den Microsoft Flightsimulator. Mit Neuseeland wird in Kürze der erste Teil dieser neuen Produktlinie für den MSFS erscheinen. ORBX verspricht im ersten Schritt ein 10m Mesh in einer Größe von etwa 523MB, das in Zukunft auf ein 1m Mesh mit Hilfe von LIDAR-Daten erweitert werden soll.  Es soll keinen oder nur einen geringen Einfluss auf die Performance im Simulator haben. Ein Verkaufspreis wurde noch nicht verraten.

Update: Nur einen Tag nach den Previewbildern wurde das Paket zum Preis von etwa 12,21 EUR released. Zu erwerben über ORBX-Central oder direkt bei ORBX.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus
Markus
1 Monat zuvor

Spannend. Ich habe im Simmarket von Island Creations was von den kanarischen Inseln gesehen. Aber mit Hinblick auf kommende World Updates, weiß ich nicht, ob sich die Investition lohnt. Insbesondere, weil man den Ersteller nicht kennt und es keine Reviews gibt. ORBX dagegen genießt ein gewissen Grundvertrauen. Beim richtigen Preis könnte man das Risiko eines World Updates in Kauf nehmen.

Bernhard
Bernhard
1 Monat zuvor

Also ganz ehrlich gesagt: sooooo doll find ich das neue Mesh nicht. Wenn ich auf der ORBX Seite die vorher/nachher Fotos anschaue, sehe ich keine signifikante Verbesserung. Dafür würde ich kein Geld ausgeben.

Markus
Markus
1 Monat zuvor
Antwort auf  Bernhard

Ich bin trotzdem mal gespannt.
Vor allem fällt mir gerade ein, dass es da etwas von Taburet gibt. Da soll es wohl zu Problemen mit 3rd Party Airports gekommen sein, weil sich Höhendaten geändert haben.
Hoffentlich klappt das bei ORBX besser

Könnte dich auch interessieren:

Der, seit 1977 von Frankreich unabhängige, Staat Djibouti liegt am westlichen Ende des Golf von Aden, direkt am Zugang zum Roten Meer. Eine strategisch wichtig Position, wie auch die Militärs wissen. Daher verwundert es auch nicht, dass verschieden Staaten von hier aus zu Aufklärungsflügen zur Piratenbekämpfung vor der jemenitischen Küste starten. Der Ausgangspunkt dafür, der internationale Flughafen Dschibutis, wird nun auch für den MSFS umgesetzt.
Jo Erlend Sund hat jetzt neue Bilder von Brüssel für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Vorschaubilder zeigen dabei deutlich: Ob im Terminal oder auf dem Vorfeld, Jo scheint auf eine hohe Detailtiefe zu setzen. Ein Release-Fenster verraten Aerosoft und Jo derzeit noch nicht.
REX haben das nächste Add-On für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Mit "Real Global Airport Textures" werden diverse Standardtexturen des Simulators ausgetauscht und ersetzt - damit sie laut REX noch realistischer aussehen. Die Texturen ersetzen dabei nicht nur die die Oberflächen der Runways, sondern auch Taxiway-Linien und die Texturen jenseits der Lande- und Rollflächen.