Jahrelang mussten sich Hubschrauberfreunde mit halb garen Throttle-Lösungen oder Eigenbauten helfen, wenn es um die Kollektiv-Verstellung ging. In diese Nische springt VIRPIL und bietet nun seine „VIRPIL Controls Collective“ Serie im Vorverkauf an.

VIRPIL gibt im eigenen Forum bekannt, dass ab sofort Vorbestellungen für die „VIRPIL Controls Collective“ Serie angenommen werden.

Zur Auswahl stehen insgesamt drei Produkte:

  • VPC Rotor Base, als reiner Kollektiv-Hebel für 189,95 Euro

  • VPC Rotor Plus Base, Kollektiv-Hebel mit Drehgriff zum Einstellen der Motordrehzahl für 289,95 Euro

  • VPC SharkKa-50 Grip, Bedienteil am Kollektiv-Hebel im Ka-50 „Black Shark“ Design für 189,95 Euro

Die Preisangaben sind VIRPIL-typisch netto, also ohne Mehrwertsteuer und Versandkosten.

Während man bei der Base den Hubweg zwischen 30° und 50° variieren kann, so befindet sich im Drehgriff auch eine eingebaute Kupplung. Der „SharkKa-50“ Griff verfügt über zwei 8-Wege Knöpfe, einen Zwei-Wege Knopf, drei Drei-Weg-Schalter (AN-AUS-AN) sowie 3 Knöpfe.

Befestigungsmöglichkeiten für das Home-Cockpit oder am Bürodrehstuhl sind ebenfalls bestellbar. Wer bis zum 14. Juni 2021 vorbestellt, erhält zusätzlich 10% auf den weiteren Einkauf. Die ersten Exemplare sollen Ende Juni 2021 an die Kunden geliefert werden.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die Hype Performance Group bringt mit dem Airbus H145 einen weiteren Helikopter in den MSFS. Nach der erfolgreichen Freeware Umsetzung des kleinen Bruders H135 hatte man in den vergangenen Monaten mehr oder weniger mit Vorbestellungen Geld gesammelt für die Entwicklung der größeren Variante. Nun bedient man sich mit der Veröffentlichung des Musters als „Early Access“ einen Mechanismus, der vor allem DCS Spielerinnen und Spielern bekannt ist.
Ursprünglich ein Kind des Kalten Krieges und gewachsen aus dem „Advanced Attack Helicopter Programm“, so hat sich der AH-64 gerade in den modernen, asymmetrischen Konflikten bewährt. Eagle Dynamics arbeitet weiterhin fleißig an dem zweiten Kampfhubschrauber aus eigenem Hause. Im wöchentlichen Newsletter erfahren wir, dass das Vorbild - der AH-64D „Longbow“ - im August 1990 seinen Erstflug hatte und 1997 an die Truppen übergeben wurde. Weiterhin wurde die DCS Version 2.7.5.10869 in die Stable Version überführt.
Im Rahmen unseres Kurz-Reviews haben wir uns den Airbus Sidestick des italienischen Produzenten “Project A320” bereits angeschaut. Das besondere, dieser lässt sich auf die Thrustmaster Hotas Warthog Base montieren und mit dieser nutzen. Letzte Woche wurde nun, als neues Produkt, die Kompatibilität des Sticks mit der VPC WarBRD Base des russischen Herstellers Virpil verkündet.