Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Einige haben es sicher schon bemerkt, Fslabs hat die Funktion der Moving Map im EFB ihrer Airbus A320/321 Sharklet Erweiterung bis auf Weiteres abgeschaltet. Einige Nutzer hatten technische Probleme, darum entschied man sich zu diesem radikalen Schritt bis die Fehler beseitigt sind. Nicht bei allen Kunden stößt das auf Verständnis, warum man das komplette System aufgrund von Schwierigkeiten weniger in Gänze deaktiviert. Nach langer Promotionphase und doch recht hohem Preis für eine Produkterweiterung der A320-Serie, haben viele Nutzer eine professionellere Problemlösung erwartet. Bleibt abzuwarten, wann das System wieder ans Netz geht. Wir halten Euch auf dem Laufenden. Die offizielle Stellungnahme von FSlabs könnt ihr hier finden.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Feelthere hat auf den Release-Knopf gedrückt: Die erste Payware-Umsetzung von Franfkurt (EDDF) ist jetzt für den Microsoft Flight Simulator verfügbar.
Jetzt im Kino und Microsoft Flight Simulator: Die kostenlose Erweiterung "Top Gun: Maverick" ist jetzt für den Microsoft Flight Simulator erschienen. Der Release des DLCs war ursprünlich früher geplant, hatte sich aber aufgrund des Kinostarts des gleichnamigen Films verzögert.
Hardware zur Autopiloten-Steuerung ist nicht immer günstig. Und gerade wenn komplexe Airliner-Add-ons angebunden werden sollen, können MCPs oder FCUs mehrere hundert Euro kosten. Mike Vlkovic will hier Abhilfe schaffen. Mit seinem Bausatz und einem eigenen 3D-Drucker können sich Airbus-Fans bald eine eigene FCU bauen.