Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dass die Entwicklungen für den Prepar3D derzeit signifikant zurück gegangen sind, dürfte vielen Simmern bereits aufgefallen sein. Jetzt scheint auch die Flight Sim Development Group (FSDG) dem Sim langsam den Rücken zu kehren. In einem am Montag veröffentlichten Statement auf Facebook schreiben die Designer: „Wir haben eine Menge Zeit damit verbracht, die P3D Cusco Szenerie so gut aussehen zu lassen, wie die MSFS-Version. Aber wir müssen der Realität ins Auge sehen, dass der P3D nicht die Ressourcen besitzt, um die Szenerie so gut und realistisch aussehen zu lassen, wie wir gehofft haben“. Abgeschlossen wird der Post mit einem klaren Nein zum P3D in der aktuellen Version: „Es wird keine Cusco Szenerie bis zum Release von P3DV6 geben“. Ob und wann letzterer überhaupt kommen wird, ist dabei bis jetzt noch nicht geklärt. 

In einem weiteren Posting will FSDG dann positiv bleiben: Man arbeite an einem großen Update für die kürzlich veröffentlichte Hurghada-Szenerie (P3D). Diese wurde wohl mit einigen Schnitzern herausgegeben. Kunden berichten hier von einem versetzten Localizer, GSX- bzw. SODE-Problemen und anderen Auffälligkeiten

Angesichts der Facebook-Statements und der letzten Releases bleibt es daher fraglich, ob es von FDSG noch weitere oder neue P3D-Veröffentlichungen geben wird. Gerade die letzten Veröffentlichungen um Cusco, Rhodos, Mauritius und St. Lucia deuten darauf hin, dass der Fokus bei der FSDG klar auf dem ertragstarken Microsoft Flight Simulator liegt. P3D-Fans werden eher mit Versprechungen über P3D-Versionen von MSFS-Szenerien bei Laune gehalten. Zum Beispiel mit der kommenden Seychellen-Umsetzung. Und Bremen-Fans warten immer noch auf eine P3D5-Version: Erst hieß es Sommer 2020, dann Ende des Jahres 2020, jetzt stellt Thorsten Reichert von FSDG den Sommer 2021 in den Raum, wie hier zu lesen ist.  

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
1 Jahr zuvor

Mir ist es relativ egal, wer da was baut oder nicht. P3D ist bereits so ausgestattet, dass man die nächsten Jahren damit fliegen kann und nicht auf neue Entwicklungen angewiesen ist. Das Einzige was ich noch wirklich brauche , ist Open LC Asia.

Ansonsten glaube ich nicht, das LM Kniezitternd die Entwicklung einstellt, weil sie den Sim anderweitig nutzen. Ich bin seit v1.3. Nutzer und habe schon viele Untergangsszenarien gelesen, von denen keines eintraf.

Das mit dem „Ertragsstarken“ ist wohl eher Wunschdenken, weil sich ja schon gelegentlich Paywarentwickler geäußert haben.
Um den Kuchen streiten sich inzwischen so viele, dass man sich das selber ausrechnen kann. Von Freeware gar nicht zu reden.

Allerdings sind die Ansprüche, was Flugsimulation ist , inzwischen auch der Optik zum Opfer gefallen. Auch hier jeder wie er es mag. Ich mag keine Addons, inklusive meiner, wo ich 50% Asobo Assets verwenden muss und die Eigenkrativität Tiefpunkte feiert, ( es sei den man animiert Tiere) auch dann , wenn in der optischen Umgebung Gleiches sogar besser auszusehen scheint. Dafür sieht jeder Airport irgendwie gleich aus und lässt die indivuellen Handschriften der Entwickler verblassen. Dann kann man auch gleich Freeware nehmen. Zudem zehren sie fast alle noch von ihrem alten P3D Fundus , der ins neue Gewand gesteckt wird, manchmal sogar schlecht. Dafür aber von denen , die sie jetzt „sitzen“ lassen, finanziert. Und wenn wir schon mit 777 Häuten und 747 Innenleben die Simulation ad Absurdum führen, dann weiß jeder wohin die Reise geht.

Aber gut, Paywareentwickler müssen irgendwie Geld verdienen, was legitim ist. Sollen sie ihr Glück versuchen, meinetwegen auch auf der X-Box, auf die sie dann aufspringen müssen. Sonst ist eh Ebbe und welche Zwänge sie dann haben scheinen einige noch nicht mal zu ahnen. Wünsche gute Ehe mit MS.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Jahr zuvor

Reisende soll man ziehen lassen… Mein P3D läuft gerade so gut und ist so gut und aktuell ausgestattet, dass ich die nächsten Jahre sicherlich keinen Systemwechsel zum MSFS einplanen werde. Ich denke das geht vielen so. Und letztendlich ist der P3D hinsichtlich systemtiefer Addons und Optik sehr ausgeglichen.

Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Ganz ehrlich, wenn ein Entwickler solche Statements abgibt, wieso sollte jmd aus der P3D-Fraktion dies noch belohnen und dafür Geld zahlen?

Eddi
Eddi
1 Jahr zuvor

Moin ….

jajaj, neue Besen kehren gut, doch die alten die man jetzt links liegen lässt, werde irgend wann mal wieder zum Vorschein kommen. Nämlich dann, wenn man feststellt, dass die Gewinnmargen doch nicht soooo grooß sind wie man sich es (schön) gerechnet hat.
ODER wenn die Möchtegern Piloten das Jammern anfangen und mit nichts mehr zufrieden sind.

elgreco111
elgreco111
1 Jahr zuvor

Hoffe,das bald das Update kommt, hab mir einstweilen mit GSX so halbwegs was zurechtgebastelt.
Ob der MSFS der große Bringer ist glaub ich kaum auf Dauer. Zumindest solange er nicht fehlerfrei läuft. Da jedesmal ein update nachschiessen zu müssen, um die addons am Laufen zu halten wird mit der Zeit mühsam.
Ob sich das dann noch rechnet,keine Ahnung. Zumal es ja haufenweise bereits Freeware gibt, die den Profis kaum nachsteht.
Wofür zahlen, wenns auch gratis gibt ?

Könnte dich auch interessieren:

Leornado sind weiter kräftig dabei an der Maddog für den MSFS zu schrauben und Fehler auszubessern. Gestern abend wurde nun das zweite Update für den Flieger über Simmarket veröffentlicht.
Willkommen bei OMA, so lautet der Google Teaser-Text frei übersetzt wenn man nach dem Eppley Airfield sucht. Eine nette Einladung, welche wir sehr zeitnah auch im MSFS annhemen können. Denn Verticalsim bringt uns die künstliche, oder virtuelle, Umsetzung des am Missouri River gelegenen Omaha Airport.
Wenn wir IVAO ausfragen, darf natürlich auch VATSIM nicht fehlen. Denn auch dieses Online-Netzwerk war in Friedrichshafen in der Flusi-Halle mit einem eigenen Stand am Start. Dort haben uns die VATSIM-Jungs gleich zweimal ein Interview gegeben.